Anzeige
Anzeige

Heineken | Worlds Apart | #OpenYourWorld

Worlds Apart: Ein Heineken für mehr Toleranz

Was passiert, wenn eine Feministin und ein Macho gemeinsam ein Möbelstück aufbauen? Im neuen Werbespot von Heineken treffen Menschen mit konträren Ansichten aufeinander.

Drei Pärchen, die sich nicht kennen, begegen einander in diesem sozialen Experiment. Von den politischen Ansichten ihres Gegenübers wissen sie zu diesem Zeitpunkt nichts. Sie bauen einen Stuhl auf und stellen einander Fragen. Nach dem ersten Kennenlernen werden sie mit den Überzeugungen des jeweils anderen konfrontiert. Das erste Pärchen ist sich beim Thema Feminismus uneins, das zweite beim Klimawandel. Als drittes Pärchen stehen sich eine Transgender-Frau und ein Mann mit unterschiedlichen Ansichten zum Thema Geschlechteridentität gegenüber.

Wie werden sie reagieren? Setzen sie sich mit der Meinung ihres Gegenübers auseinander oder gehen sie einer Unterhaltung aus dem Weg?

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
He says, she says

Ist der Weltfrieden weiblich?

In allen Ecken der Welt wird gemetzelt, geschossen, gesprengt. Liegt es daran, dass am Ende der Zündschnur immer Männer stehen?
0    
 | 
HIV und AIDS in Südtirol

Das Leben mit dem Tod

25 Menschen stecken sich in Südtirol jährlich mit dem HI-Virus an. Sicheres Todesurteil ist das keines mehr, aber Garant für Scham und Ausgrenzung.
0    

Resist

Mit „Resist“ legt die junge Rittner Rockband „Last Chance“ ihre erste eigene Single vor. Der Song handelt von Selbstvertrauen und Selbsthass.
 | 
Interview mit Spitzenkoch Roland Trettl

„Ich bin und bleibe Südtiroler“

Roland Trettl über First Dates, seine Hassliebe Südtirol und sein neues Buch „Nachschlag“, in dem er zu allem, was ihm nicht passt, seinen Senf dazugibt.
0    
 | 
Straßenzeitung Zebra

„Hopp, es geht weiter!“

Stephan verkaufte zebra. ab der ersten Stunde. Das gab ihm die Stabilität, um weitere Schritte zu wagen. Heute kann er sagen, dass er es geschafft hat.
0    
Anzeige