Anzeige
Anzeige

BVG "Alles Absicht"

„Alles Absicht“: Die unglaubliche Verschwörung der Bahn

Verspätungen, Türen, die sich im letzten Moment schließen, unverständliche Bahn-Durchsagen: Alles Absicht, sagen die Berliner Verkehrsbetriebe – kurz BVG – in ihrem Werbespot und nehmen sich damit selbst auf die Schippe.

Fast jeder hat so eine Situation wohl schon einmal erlebt: Man läuft zum Bus und exakt in dem Moment, in dem man beim Einstieg anlangt, schlägt einem der Busfahrer die Tür vor der Nase zu. Das kann doch nur einstudiert sein, oder?

Genau so ist es, sagen die Berliner Verkehrsbetriebe selbstironisch: Alles Absicht also. Mit ihrem Video beweisen sie auch diesmal wieder Humor. Schon ihr Clip „Is mir egal“ wurde mit mehr als sieben Millionen Klicks zum Hit im Netz.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Lorenz Gallmetzer

„Salvini entfesselt dumpfste Instinkte“

Der Journalist Lorenz Gallmetzer setzt sich in seinem neuen Buch mit Matteo Salvini auseinander. Er geht dafür zurück in die Zeit Mussolinis und des Kalten Kriegs.
0    

Milk and Honey

Die 21-jährige Jasmin Franceschini alias Helianth veröffentlicht mit „Milk and Honey“ eine Ode an den Sommer.
 | 
5G-Mobilfunktechnologie

Gefährliche Strahlen?

Der neue Mobilfunkstandard 5G kommt langsam, aber sicher. Über die Risiken der erhöhten Strahlenbelastung weiß man jedoch sehr wenig.
1    
 | 
Österreich-Expertin Sylvia Kritzinger

„Kurz vertritt lediglich seine Wähler“

Politikwissenschaftlerin Sylvia Kritzinger analysiert das Phänomen Kurz und erklärt, warum die Lega in Italien bald wieder bedeutungslos werden könnte.
0    
 | 
Poetry-Slammer Hannes Huber

Im Rhythmus

Der 17-jährige Hannes Huber slammt erst seit einigen Monaten. Trotzdem hat er sich bereits in- und außerhalb Südtirols einen Namen in der Szene gemacht.
0    
Anzeige