Anzeige
Anzeige

BVG "Alles Absicht"

„Alles Absicht“: Die unglaubliche Verschwörung der Bahn

Verspätungen, Türen, die sich im letzten Moment schließen, unverständliche Bahn-Durchsagen: Alles Absicht, sagen die Berliner Verkehrsbetriebe – kurz BVG – in ihrem Werbespot und nehmen sich damit selbst auf die Schippe.

Fast jeder hat so eine Situation wohl schon einmal erlebt: Man läuft zum Bus und exakt in dem Moment, in dem man beim Einstieg anlangt, schlägt einem der Busfahrer die Tür vor der Nase zu. Das kann doch nur einstudiert sein, oder?

Genau so ist es, sagen die Berliner Verkehrsbetriebe selbstironisch: Alles Absicht also. Mit ihrem Video beweisen sie auch diesmal wieder Humor. Schon ihr Clip „Is mir egal“ wurde mit mehr als sieben Millionen Klicks zum Hit im Netz.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Volontourismus

Gut gemeint, schlecht getroffen

Wer heute in den globalen Süden fliegt, um vor Ort ein paar Wochen lang zu „helfen“, riskiert, damit mehr Schaden anzurichten als Gutes zu tun.
0    
Partner
 | 
Interview mit Schauspieler Fabian Schiffkorn

„Patriotische Weltbürger“

Mit der Habsburgermonarchie ging nicht nur ein Reich, sondern eine ganze Welt unter. Das Stück „Radetzkymarsch“ bringt diese Zeit auf die Bühne.
0    

Gekommen um zu bleiben

Er wurde in Südtirol in den letzten Monaten heiß diskutiert: Isch-Gleich bespricht mit dem Wildbiologen Davide Righetti Fakten und Mythen zum Wolf.
0    

Royal Rover

Mainfelt machen Folk-Rock. Jetzt präsentieren die vier Musiker die erste Single ihres gleichnamigen Albums „Royal Rover“, das im Mai erscheint.
 | 
Abenteuer Motorrad

Ich und meine Troppl (2)

Im zweiten Teil unserer Troppl-Geschichten geht es um wohlgehütete Geheimnisse und wie der Traum vom Motorrad in Schlucht und Straßengraben endete.
0    
Anzeige