Anzeige
Anzeige

Nico Semsrott - AFD-Wähler sind arm dran. Und schlechte Menschen.

Poetry-Slammer zerlegt die AfD

Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus vergangenes Wochenende kam die „Alternative für Deutschland“ (AfD) auf 14,2 Prozent der Stimmen. Die rechtspopulistische Partei wird damit erstmals mitregieren. Aktueller denn je ist damit der Poetry-Slam-Auftritt des Comedians Nico Semsrott. Bei seinem Auftritt versetzt er sich in die Lage der Rechtspopulisten, nimmt sich ihre Argumente vor und zerlegt sie. Sein Fazit: „AfD-Wähler sind arm dran, aber auch schlechte Menschen.“

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Südtirols Straßennamen

Wie soll sie heißen?

Zwischen Andreas Hofer und der heiligen Maria: BARFUSS hat ausgewertet, nach welchen Persönlichkeiten in Südtirol Straßen benannt werden – und zeigt, wie wenige davon Frauen gewidmet sind.
0    

Better Must Come

Früher war Fabian Heidegger als Myztic Lion musikalisch unterwegs. Jetzt startet der Reggae-Sänger sein neues Projekt Seel.a.
 | 
Schauspielerin Katia Fellin

Ihre Zeit ist gekommen

Von Oberbozen ans Film-Set: Die Rittnerin Katia Fellin spielt im nächsten Tatort die Hauptrolle.
0    
 | 
He says, she says

Krisensexismus

Schwierige Zeiten legitimieren ungewöhnliche Reaktionen. Dazu gehört anscheinend auch Sexismus, denn in Zeiten von Corona erlebt er eine Blütezeit.
0    

Dieses Leben schreibt Geschichte

Die neue Single der Rockband „Stunde Null“ ist während der Ausgangssperre entstanden. Als Gastmusiker mit dabei sind unter anderem Tracy Merano, Philipp Burger oder Nicole Uibo.
Anzeige