Anzeige
Anzeige

The Story of HK Soya Sauce Chicken Rice and Noodle: the world's first Michelin starred hawker stall

Der weltweit erste Imbissstand mit einem Michelin-Stern

Ein Teller Hühnerfleisch in Sojasoße mit Reis kostet bei Chef Chan Hon Meng weniger als einen Euro. Und doch wurde sein Imbissstand „Hong Kong Soya Sauce Chicke Rice and Noodle“ in Singapur jetzt mit einem begehrten Michelin Stern ausgezeichnet.

Wohl zu Recht: Täglich bildet sich eine lange Schlange vor dem Stand im Imbisszentrum Chinatown Komplex. Menschen warten bis zu drei Stunden lang auf ihr Essen.

Der 51-jährige Koch dachte zuerst, es handle sich um einen Witz, als er die Einladung des Michelin Guide Singapore Gala Dinner bekam. Er hatte mit 15 Jahren die Schule verlassen und war Koch geworden. Mit der Verleihung des Michelin-Sterns wurde ein Traum für ihn wahr.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
He says, she says

Ist der Weltfrieden weiblich?

In allen Ecken der Welt wird gemetzelt, geschossen, gesprengt. Liegt es daran, dass am Ende der Zündschnur immer Männer stehen?
0    
 | 
HIV und AIDS in Südtirol

Das Leben mit dem Tod

25 Menschen stecken sich in Südtirol jährlich mit dem HI-Virus an. Sicheres Todesurteil ist das keines mehr, aber Garant für Scham und Ausgrenzung.
0    

Resist

Mit „Resist“ legt die junge Rittner Rockband „Last Chance“ ihre erste eigene Single vor. Der Song handelt von Selbstvertrauen und Selbsthass.
 | 
Interview mit Spitzenkoch Roland Trettl

„Ich bin und bleibe Südtiroler“

Roland Trettl über First Dates, seine Hassliebe Südtirol und sein neues Buch „Nachschlag“, in dem er zu allem, was ihm nicht passt, seinen Senf dazugibt.
0    
 | 
Straßenzeitung Zebra

„Hopp, es geht weiter!“

Stephan verkaufte zebra. ab der ersten Stunde. Das gab ihm die Stabilität, um weitere Schritte zu wagen. Heute kann er sagen, dass er es geschafft hat.
0    
Anzeige