Anzeige
Anzeige

TEENS REACT TO WINDOWS 95

Lustig: So reagieren Teenager auf Windows 95

Teenager von heute sind mit neuen Technologien aufgewachsen, Smartphones, Tablets und Laptops gehören für sie wie selbstverständlich zum Alltag. Alte Rechner mit dem damals eigentlich revolutionären Betriebssystem Windows 95 sind ihnen dagegen völlig fremd. Was also, wenn sie plötzlich vor so einem Computer und seinem riesigen Monitor sitzen?

Sie alle drücken erst einmal den großen Knopf am Bildschirm und wundern sich dann, dass nichts passiert. Erst mit Hilfe des Kamerateams finden sie auch den zweiten Knopf. Dann heißt es erst einmal warten. Lange Ladezeiten, ungewöhnliche Geräusche und das veraltete Design – die Teenager sind perplex. Und dann auch noch das: Es gibt kein Wlan.

Ein lustiges Video aus der Reihe „Teens react to“ (Teeanger reagieren auf) das einmal mehr zeigt, welche unglaublichen Sprünge die Technik in den letzten 25 Jahren gemacht hat.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Netzaktivistin

„Jeder hat etwas zu verbergen“

Bürgerrechtsaktivistin Katharina Nocun hält wenig davon, auf Smartphone und Soziale Medien pauschal zu verzichten. Sie will eine offene Debatte - aber nicht mit allen.
0    
 | 
Interview mit Verena Pliger

„Ich bin kein Fan von Frauenquoten“

Verena Pliger ist die erste weibliche Direktorin der Wochenzeitung ff. Für echte Gleichstellung im Beruf bevorzugt sie alternative Methoden zur Frauenquote.
0    

4ugen

„Schw4rz“ ist das Soloprojekt des ehemaligen Gitarristen der Band UKOG. Gemeinsam mit Daniel Faranna präsentiert der 33-jährige Philipp Schwarz den Song „4ugen“.
 | 
Mode-„Psychosoph" Roland Novak

Du bist, was du anziehst

Roland Novak über die Unerträglichkeit von Männern in Flip-Flops, die Erfindung des Marketings durch die Nazis und das Mobilisierungspotential von Politiker-Kleidung.
0    
 | 
Südtiroler Kultur-Highlight

Der Schaukler von Prokulus

Er ist das vielleicht berühmteste Stück Südtiroler Kirchenmalerei: der Schaukler im Naturnser Prokulus-Kirchlein. Doch das über 1.300 Jahre alte Gotteshaus hat noch viel mehr zu bieten, das Museum ebenso.
0    
Anzeige
Anzeige