Anzeige
Anzeige

True by Tom Tykwer

„True“: Tom Tykwers Kurzfilm über die Liebe

„True“ nennt sich der Kurzfilm von Lola-rennt-Regisseur Tom Tykwer, den er für das Kompilationsprojekt „Paris, je t’aime“ produzierte. Der Film erzählt die Geschichte einer Liebe, in der ein junger, blinder Mann namens Thomas einen Anruf von seiner Freundin Francine (gespielt von Natalie Portman) bekommt. Grund ihres Anrufs: Sie teilt ihm mit, dass sie ihn verlassen wird. Panisch legt Thomas den Hörer auf und vor seinem inneren Auge läuft ein Film ab – die Geschichte einer Liebe, in der Thomas und Francine die Hauptrollen spielen.

In den Straßen von Paris hört Thomas die verzweifelten Rufe eines Mädchen. Es ist Francine, die sich auf ihre Schauspielprüfung vorbereitet. Sie schafft die Prüfung, die beiden werden ein Paar, und in einer schnellen Abfolge von Bildern zeigt der Film Momentaufnahmen dieser Beziehung: Ein Kuss, eine Party bei Freunden, ein Nachmittag bei Thomas’ Eltern, eine Autofahrt.

Insgesamt 98 Szenen hat Tom Tykwer für seinen Kurzfilm in nur vier Tagen gedreht und dafür 31 Orte besucht. Der deutsche Filmregisseur war zu dieser Zeit selbst in einer persönlichen Krise, er hatte gerade eine gescheiterte Beziehung hinter sich. Der Film sollte seine „Reanimation“ werden, wie er erklärte.

Am Ende schlägt der Kurzfilm den Bogen zum Anfang: Thomas sitzt da, schaut zurück auf seine Liebesgeschichte, verabschiedet sich von all diesen Momenten. Da klingelt das Telefon noch einmal.

Anzeige

Mehr Artikel

Gekommen um zu bleiben

Er wurde in Südtirol in den letzten Monaten heiß diskutiert: Isch-Gleich bespricht mit dem Wildbiologen Davide Righetti Fakten und Mythen zum Wolf.
0    

Royal Rover

Mainfelt machen Folk-Rock. Jetzt präsentieren die vier Musiker die erste Single ihres gleichnamigen Albums „Royal Rover“, das im Mai erscheint.
 | 
Abenteuer Motorrad

Ich und meine Troppl (2)

Im zweiten Teil unserer Troppl-Geschichten geht es um wohlgehütete Geheimnisse und wie der Traum vom Motorrad in Schlucht und Straßengraben endete.
0    
 | 
Abenteuer Motorrad

Ich und meine Troppl

Wer ein Motorrad - eine eigene „Troppl“ - hat, der hat auch viel zu erzählen. Wir haben uns umgehört und einige abenteuerliche Geschichten für euch aufgeschrieben.
1    

Mo und die Arier

Nach einer Morddrohung suchte die Moderatorin und Filmemacherin Mo Asumang das Gespräch mit Rechtsradikalen. Sie traf Neonazis, Anhänger des Ku-Klux-Klans und Verschwörungstheoretiker.
0    
Anzeige
Anzeige
Anzeige