Anzeige
Anzeige

Marina Abramović e Ulay - MoMA 2010

Das erste Wiedersehen nach 20 Jahren

Die Künstlerin Marina Abramović sitzt im Zuge einer Performance im New Yorker MoMa an einem Tisch. Jeder Besucher, der möchte, kann sich ihr schweigend gegenübersetzen. Eine Minute lang schaut man sich in die Augen.
Ohne Wissen der Künstlerin hat sich auch Ulay unter die Besucher gemischt. Mit ihm war sie von 1976 bis 1989 zusammen, ihre Trennung haben die beiden auf der chinesischen Mauer vollzogen – danach haben sie sich nie wieder gesehen.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Lorenz Gallmetzer

„Salvini entfesselt dumpfste Instinkte“

Der Journalist Lorenz Gallmetzer setzt sich in seinem neuen Buch mit Matteo Salvini auseinander. Er geht dafür zurück in die Zeit Mussolinis und des Kalten Kriegs.
0    

Milk and Honey

Die 21-jährige Jasmin Franceschini alias Helianth veröffentlicht mit „Milk and Honey“ eine Ode an den Sommer.
 | 
5G-Mobilfunktechnologie

Gefährliche Strahlen?

Der neue Mobilfunkstandard 5G kommt langsam, aber sicher. Über die Risiken der erhöhten Strahlenbelastung weiß man jedoch sehr wenig.
1    
 | 
Österreich-Expertin Sylvia Kritzinger

„Kurz vertritt lediglich seine Wähler“

Politikwissenschaftlerin Sylvia Kritzinger analysiert das Phänomen Kurz und erklärt, warum die Lega in Italien bald wieder bedeutungslos werden könnte.
0    
 | 
Poetry-Slammer Hannes Huber

Im Rhythmus

Der 17-jährige Hannes Huber slammt erst seit einigen Monaten. Trotzdem hat er sich bereits in- und außerhalb Südtirols einen Namen in der Szene gemacht.
0    
Anzeige