Anzeige
LPA

Sanitätsbetrieb startet neue Impfkampagne

Unter dem Motto „Gemeinsam stark – jetzt impfen“ fiel heute der Startschuss der neuen Impfkampagne des Südtiroler Sanitätsbetriebs.

Bunt und positiv präsentieren sich die Sujets zur neuen Corona-Impfkampagne, die zur Impfung und deren Auffrischung ermuntern soll. Nicht das Trennende, sondern das Gemeinsame soll dabei betont werden, so der Gedanke, der dahintersteht, erklärt der Sanitätsbetrieb in einer Aussendung.

Die Pandemie ist noch nicht zu Ende, so der Sanitätsbetrieb, aber in einer gemeinsamen Kraftanstrengung und mit Hilfe der neuen, an die Omikronvarianten angepassten Impfstoffe kann es gelingen, die Pandemie in eine Endemie zu überführen. Die nun auch in Südtirol zur Verfügung stehenden bivalenten, an die Omikronvarianten angepassten Impfstoffe, schützen nun noch besser vor dem Virus.

Empfohlen wird die Impfung mit den neuen bivalenten Impfstoffen allen über 60-Jährigen, welche die 1. oder 2. Auffrisch-Impfung noch nicht erhalten haben sowie allen ab 12 Jahren, mit Vorerkrankungen oder erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf, die die 1. oder 2. Auffrisch-Impfung noch nicht erhalten haben.

Dringend empfohlen wird die Impfung auch allen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Seniorenwohnheime, dem gesamten Gesundheitspersonal und allen Schwangeren. Mit den angepassten Impfstoffen impfen lassen können sich aber auch alle Personen über 12 Jahre, welche die 1. oder 2. Auffrisch-Impfung noch nicht erhalten haben.

Vormerken können sich Impfwillige entweder online über das Vormerkportal des Südtiroler Sanitätsbetriebes (www.sabes.it/vormerken) oder telefonisch über die Einheitliche Vormerkstelle (Tel.: 0471 100 100 von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr).

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Auszug aus dem Buch von Paul Rösch

Alles Theater oder was?

Paul Rösch war für fünf Jahre Bürgermeister von Meran - als absoluter Politik-Neuling. In einem Buch stellt er sich nun kritischen Fragen. BARFUSS bringt einen Auszug und zwar das Kapitel „Politik und Wahrheit“.
0    

Im Preschtlkostüm

In Alpbach wird jährlich über die Gegenwart und Zukunft diskutiert. Im Rahmen eines Filmworkshops haben Teilnehmende Menschen in und um Alpbach abseits des Europäischen Forums interviewt und ihnen Erinnerungen und Zukunftsvorstellungen entlockt. Herausgekommen ist eine Art Improvisation.

Bi ist nicht gleich Bi

Unser Autor fühlt sich nicht ständig zu Frauen und Männern gleichermaßen hingezogen. Deshalb fragt er sich: Was ist denn alles Bisexualität?
0    
Kommentar zum Brief von Giorgia Meloni

Melonis Tagblatt

„Dolomiten“ und „Stol.it“ veröffentlichten diese Woche einen Brief von Giorgia Meloni. Für unseren Autor Wolfgang Mayr machen sie sich damit zum Sprachrohr der postfaschistischen Partei Fratelli d’Italia.
0    
 | 
Interview mit Simon Constantini

„Sprache soll zentralisiert und politisiert werden"

Giorgia Meloni will die italienische Sprache aufwerten - aber auf Kosten von Minderheitensprachen, so das Fazit von Simon Constantini. Der Blogger hat sich angesehen, was die Chefin von Fratelli d'Italia vorhat.
0    
Anzeige
Anzeige