Anzeige
LPA

Ab Montag gelten Regeln zur gelben Zone und zum Super Green Pass

Arno Kompatscher hat heute angekündigt, dass Südtirol ab nächster Woche voraussichtlich zur gelbe Zone werden wird. Ab 6. Dezember gelten dann auch hierzulande ohnehin die Bestimmungen zum "Super Green Pass" und zur gelben Zone. Außerdem wird es keine roten Gemeinden in Südtirol geben, so die Landesregierung, die sich allerdings vorbehält, bei entsprechender Verschlechterung der Lage schärfere Maßnahmen zu ergreifen.

Die von der italienischen Regierung veranlassten Regeln werden künftig auch in Südtirol gelten. "Auch in Südtirol werden ab dem 6. Dezember die Bestimmungen zum 'Super Green Pass' und zur gelben Zone gelten", informierte Landeshauptmann Arno Kompatscher bei der heutigen (30. November) Pressekonferenz nach der Sitzung der Landesregierung. An der entsprechenden Verordnung werde noch gearbeitet. Der Landeshauptmann erinnerte gleichzeitig daran, dass wesentliche Änderungen des Übergangs zur gelben Zone, unter anderem die Maskenpflicht im Freien oder die reduzierte Platzbesetzung in der Gastronomie, in Südtirol bereits gelten.

Einleitend hatte Gesundheitslandesrat Thomas Widmann einen Überblick über die aktuelle Corona-Lage gegeben und hervorgehoben: "Begrüßenswert ist der große Ansturm bei den Impfstationen: Bisher wurden bereits rund 41.000 Booster-Impfungen bewerkstelligt." In der vorigen Woche seien insgesamt 17.000 Menschen geimpft worden, durch eine Kapazitätsaufstockung sollten es in dieser und den kommenden Wochen rund 25.000 Menschen sein. Landesrat Widmann kündigte zudem an, weitere Details zur geplanten Impfaktion im Rahmen einer Medienkonferenz am Donnerstag, 2. Dezember vorstellen zu wollen. Das primäre Ziel sei es nach wie vor, die Belastung für die Krankenhäuser zu minimieren, hielt der Gesundheitslandesrat fest.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Podcast über Gemeinwohlökonomie

„Wirtschaft geht auch anders“

Der Bozner Werkzeugmacher Hanns Engl ist einer der Köpfe der Südtiroler Gemeinwohl-Ökonomie. Wie schaut die andere Art des Wirtschaftens in Südtirol aus?
0    

Mutterseelenallein

Rund um das Thema Geburt und darum, wie Eltern – in erster Linie Mütter – zu sein haben, gibt es viele gesellschaftliche Zuschreibungen und Vorurteile. Dass aber gerade die erste Zeit nach der Geburt eines Kindes auch alles andere als schön und idyllisch sein kann, darauf macht die Initiative „MutterNacht“ aufmerksam.
0    
 | 
Interview mit @buonomemes

Südtirol muss mehr lachen!

„Onlineunterhaltung ist die Unterhaltung der Zukunft!“, weiß Gabriel Mair. Der als @buonomemes bekannte Influencer bringt Südtirol zum Lachen.
0    
 | 
Gedanken über das „Wo“

Die Welt ist ein Zuckerlepapier

Europa bietet Bewegungsfreiheit. Aber wo soll ich leben? Und dann für immer? Oder doch nur für ein paar Semester? Bin ich immer dieselbe, hier wie dort? Ein Gastbeitrag von Anna Wolf zum heutigen Europatag.
0    
 | 
Sophie Lazari im Porträt

"Jeder Körper hat etwas Spirituelles"

In der Schule sprach man von ihr augenrollend als „die Künstlerin“. Heute ist Sophie Lazari die Künstlerin, um die man in der Südtiroler Kulturszene kaum noch herum kommt.
0    
Anzeige
Anzeige