Anzeige
LPA

SJR: Junges Ehrenamt nicht vergessen

In einer neuerlichen Pressemitteilung weist der Südtiroler Jugendring darauf hin, dass die Testungen auch für die Gruppenstunden der Vereine ausgeweitet werden sollten, sodass sich Kinder und Jugendliche wieder in Präsenz in ihren Vereinen treffen können.

„Die Anerkennung der Nasenflügeltests im Schulbereich muss auch in der Jugendarbeit und in unseren Vereinen möglich sein“, fordert Tanja Rainer, SJR-Vorsitzende in der Aussendung. Die Rahmenbedingungen in den Vereinen seien schließlich mit jenen der Schulen vergleichbar: kleine stabile Gruppen von Kindern oder Jugendlichen, die alle aus derselben Gemeinde kommen, so der SJR.

„Ehrenamtliche Leistungen nur online anzubieten lässt die Motivation der jungen Ehrenamtlichen spürbar zurückgehen. Wenn wir diese engagierten jungen Ehrenamtlichen, die für unsere Kinder und Jugendlichen so wichtige Angebote schaffen, nicht verlieren wollen, müssen wir sofort handeln“ warnt Rainer. „Es braucht Lösungen, die Ehrenamt erlauben. Es braucht Lösungen, die soziale Kontakte erlauben. Es braucht gelebtes Ehrenamt“, fordert Tanja Rainer zum wiederholten Male.

Laut Südtiroler Jugendring muss das, was im Sport möglich ist, auch für andere – nicht weniger wichtige – Bereiche gelten. „Es ist nicht nachvollziehbar, warum hier Unterschiede gemacht werden“ nimmt Kevin Hofer, SJR-Geschäftsführer, Stellung.

„Das junge Ehrenamt ist eine wichtige Ausdrucksform von sozialem Verantwortungsbewusstsein und Dienst an der Gesellschaft, den es entsprechend anzuerkennen und zu fördern gilt“ so Rainer. Der Südtiroler Jugendring erinnert zudem an die Bedeutung des (jungen) Ehrenamts auch in volkswirtschaftlicher Hinsicht, da dieses für Südtirol einen beachtlichen Mehrwert generiert.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Vermieter in der Krise

Hohe Preise, viele Probleme

Säumige Mieter, schwierige Besichtigungen: Wie trifft Corona die Wohnungseigentümer? Markus Pallua, Direktor des Verbands der Hauseigentümer, gibt Einblicke und Tipps.
0    
 | 
Kommentar zu medialen Lügen

Wahrheit für Barbara

Über Barbara Rauch wurden diese Woche Lügen verbreitet, die ein absurdes Tatmotiv konstruieren und die Tat "rechtfertigen". Die Familie und ihre Anwälte setzen sich zur Wehr.
0    
 | 
Interview mit Nuno Escudeiro

"Natürlich brauchen wir Anwälte"

Nuno Escudeiros Film "The Valley" feiert Südtirolpremiere. Er zeigt, wie Menschen damit umgehen, wenn Unrecht zu Recht wird. Ist ziviler Ungehorsam die einzige Lösung?
0    
 | 
Straßenzeitung zebra.

Mein Job ist sinnvoll

Ein Beruf ist nicht nur zum Geldverdienen da. Für viele hat er eine sinnstiftende Wirkung. Hier erzählen Menschen, welchen Beitrag sie mit ihrer Arbeit leisten.
0    
 | 
Straßenzeitung zebra.

Pflicht, Berufung oder Unsinn?

Der Anthropologe David Graeber behauptete, dass es immer mehr sinnlose, ja sogar schädliche Jobs gäbe, auf die wir gut und gerne verzichten könnten. Ist da was dran?
0    
Anzeige