Anzeige
LPA

117 Neuinfektionen an Kindergärten und Schulen

Die deutsche Bildungsdirektion meldet 117 neue Sars-CoV-2-Infektionsfälle in der vergangenen Woche.

Im Zeitraum vom 15. bis zum 20. Februar 2021 sind der Deutschen Bildungsdirektion von den Kindergärten und Schulen insgesamt 117 Neuansteckungen mit dem Coronavirus und 338 neu verhängte Quarantänen gemeldet worden. Da Zahlen sind allerdings nur beschränkt aussagekräftig, da die vergangene Woche für Kinder und Jugendliche und das Lehrpersonal eine Ferienwoche war.

Etwas mehr als hundert Neuinfektionen

Die Kindergärten haben in der vergangenen Woche 35 neue Infektionsfälle gemeldet, zehn davon betreffen Kindergartenkinder, 23 pädagogische Fachkräfte und zwei das nicht unterrichtende Personal. An den Grundschulen mit deutscher Unterrichtssprache gab es 40 neue Infektionsfälle, 22 unter den Schülern und 17 unter dem Lehrpersonal sowie einen unter dem nicht unterrichtenden Personal. Die Mittelschulen haben 23 Neuinfektionen gemeldet: Betroffen sind 13 Jugendliche, sieben Lehrpersonen und drei nicht unterrichtende Mitarbeitende. Von den Oberschulen wurden 13 Neuansteckungen gemeldet (sieben Schüler, drei Lehrpersonen und drei nicht unterrichtende Personen) und an den Berufsschulen 16 (sechs Schüler, vier Lehrpersonen und sechs nicht unterrichtende Mitarbeitende).

Über 300 neue Quarantänen

Im Zusammenhang mit den neuen Infektionsfällen wurden 338 Quarantänen neu verhängt, davon 149 an den Kindergärten, 108 an den Grundschulen, 35 an den Mittelschulen, 34 an den Oberschulen und zwölf an den Berufsschulen.

Hunderte Lehrpersonen erstgeimpft

Mittlerweile sind am vergangenen Wochenende (20. und 21. Februar 2021) die Impfungen gegen Covid-19 für das gesamte Personal aller Kindergärten und Schulen, auch für die Musikschulen, angelaufen. Erste Impfungen wurden bereits am Donnerstag (18. Februar) durchgeführt.

Derzeit wird das nächste Impfwochenende vorbereitet. Seit gestern (22. Februar) sind Anmeldungen möglich. Zusätzlich zu den Impfzentren in Schlanders, Meran, Bozen, Brixen, Bruneck und Innichen wurde gestern auch ein Impfzentrum in Lana eingerichtet. Zur bisher impfberechtigen Altersgruppe der Vierzig- bis 55-Jährigen kommen mit heute die Berufskategorien an Kindergarten und Schule im Alter bis 65 Jahren hinzu.

Informationen zu den Impfungen für das Schulpersonal sind auch auf den Landeswebseiten zu Bildung und Schule zu finden.

 

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Gastbeitrag eines Studenten

"Es geht nicht nur ums Saufen und Flirten"

Studierende sind zunehmend frustriert und fühlen sich nicht gehört, sagt Julian Nikolaus Rensi. Was andere jetzt Auszeit nennen, ist für sie verlorene Lebenszeit.
0    

„Die Leute hier kämpfen ums Überleben“

Armin ist Krankenpfleger auf der Covid-Intensivstation in Bozen. Ihn schockiert, dass seine Patienten immer jünger werden.
 | 
Interview mit Lukas Kofler Pellegrini

Dichten als Heilungsprozess?

Vom BWL-Studenten zum Dichter: Wo anderen die Worte fehlen, schreibt Lukas Kofler Pellegrini Gedichte.
1    
 | 
Gastbeitrag von Alexander Agethle

Plädoyer für Bio

Alexander Agethle, Öko-Bauer aus Schleis im Vinschgau, betrachtet eine immer wiederkehrende Aussage von Landesrat Arnold Schuler als gefährlich.
1    
 | 
Interview zur Zwangsprostitution

Grundursachen bekämpfen

Tausende nigerianische Frauen werden in Italien zwangsprostituiert. Beatrix Bauer erforschte die Hintergründe und erhielt dafür den Förderpreis für Chancengleichheit.
0    
Anzeige