Anzeige
LPA

Stiftung Dolomiten UNESCO: Direktion neu zu besetzen

In der Stiftung Dolomiten UNESCO soll die Direktoren-Stelle neu besetzt werden. Bewerbungen sind bis zum 10. Februar 2021 möglich.

Die Stiftung Dolomiten UNESCO, an der auch das Land Südtirol beteiligt ist, hat einen Stellenwettbewerb zur Neubesetzung der Direktion ausgeschrieben. Das wurde bei der jüngsten Verwaltungsratssitzung der Stiftung im Jänner entschieden. Es handelt sich um eine Führungsposition, die für die Dauer von drei Jahren zu besetzen ist. Die neue Direktorin/der neue Direktor tritt an die Stelle der bisherigen Direktorin Marcella Morandini, die noch bis Februar am Stiftungssitz in Cortina d’Ampezzo tätig sein wird.

Um Teilnahme am Stellenwettbewerb kann bis Mittwoch, 10. Februar 2021, schriftlich bei der Stiftung "Dolomiti-Dolomiten-Dolomites-Dolomitis UNESCO", Corso Italia 77, 32043 Cortina d’Ampezzo (Belluno) angesucht werden. Die Anträge können digital an die PEC-Email-Adresse fondazione.dolomitiunesco@pec.it oder postalisch per Einschreiben mit Rückantwort eingereicht werden. Die Zugangsvoraussetzungen und alle Informationen zur Bewerbung im Detail sind in der Ausschreibung (in italienischer Sprache) nachzulesen.

Die Stiftung Dolomiten UNESCO wurde am 13. Mai 2010 von fünf Provinz- und zwei Regionalregierungen (Autonome Provinz Bozen, Autonome Provinz Trient, Provinz Belluno, Pordenone und Udine, Region Veneto und Autonome Region Friaul-Julisch-Venetien) gegründet. Ihre Aufgabe besteht darin, die Zusammenarbeit zwischen den fünf Partnern zu fördern und die nachhaltige Entwicklung des UNESCO-Weltnaturerbes Dolomiten voranzutreiben.

Informationen: www.dolomitiunesco.info

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Interview mit Simon Prudenziati

Der Faustball-Veteran

Simon Prudenziati spielt seit 25 Jahren beim SSV Bozen Faustball. Im Interview spricht er über seine Leidenschaft für den Sport und die große Bedeutung von Sportvereinen.
0    
 | 
Interview mit einer Klangkünstlerin

Kino für die Ohren

Wie arbeitet eine Klangkünstlerin? Schlepplifte, Verkehrsbrummen, Schweinegrunzen: Caroline Profanter macht aus alltäglichen Klängen experimentelle Musik.
0    

Die gute Seele

Giuliana ist Pflegehelferin und die gute Seele auf der Covid-19 Intensivstation in Bozen. Sie sagt: „Viele Leute verstehen die Situation nicht. Sie meinen, wir übertreiben.“
 | 
Interview mit Asperger-Autist

„Ich löse Probleme mit Logik“

Asperger-Autisten nehmen die Welt anders wahr. Das führt zu Schwierigkeiten, aber auch zu Chancen. Ein Jugendlicher und seine Mutter berichten von ihrem Umgang damit.
0    

„Du musst Prioritäten setzen“

Sarah Hell kennt sich mit Notsituationen aus. Normalerweise arbeitet die Krankenschwester mit der Hilfsorganisation Emergency in Kriegsgebieten. Jetzt hilft sie auf der Covid-19 Intensivstation in Bozen mit.
Anzeige