Anzeige
LPA

Sommerpraktika beim Land: Noch bis Ende Jänner kann angesucht werden

Noch bis zum 31. Jänner haben Oberschüler, Studierende und Jungakademiker Zeit, um sich beim Land Südtirol um ein Sommerpraktikum zu bewerben.

200 Oberschüler, Studierende und Jungakademiker haben im kommenden Sommer 2021 wieder die Möglichkeit, bei einem bis zu dreimonatigen Praktikum Einblick in die Arbeitswelt der Landesverwaltung zu nehmen. Um ein solches Sommerpraktikum in der Landesverwaltung können sich Jungakademiker und Studierende der Rechts-, Politik-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Technischer Studiengänge, der Natur- und der Geisteswissenschaften bewerben sowie Ober- und Berufsschüler aus den Bereichen Technik, Landwirtschaft, Wirtschaft und Tourismus aber auch von anderen Ober- oder Berufsfachschulen.

Bis Ende Jänner ansuchen, Zuweisungen Ende März

Interessierte Jugendliche können ihre Bewerbungen noch bis zum 31. Jänner 2021 (12 Uhr) einreichen. Auf der Grundlage der eingegangenen Ansuchen wird voraussichtlich bis Anfang März die Rangordnung erstellt. Im Anschluss daran kann die Stellenzuweisung erfolgen. Die Sommerpraktikanten können mit einer Vergütung von 30 bis 50 Euro brutto je Arbeitstag rechnen. Die Gesuchsvorlagen und Zuweisungskriterien sind auf den Webseiten des Landes zum Thema Personal und "Andere Aufnahmeformen" zu finden.

Informationen:
Landesamt für Personalaufnahme
Bozen, Rittner Straße 13
Tel.: 0471 412116 - Giulia.Valerio@provinz.bz.it

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Interview mit Simon Prudenziati

Der Faustball-Veteran

Simon Prudenziati spielt seit 25 Jahren beim SSV Bozen Faustball. Im Interview spricht er über seine Leidenschaft für den Sport und die große Bedeutung von Sportvereinen.
0    
 | 
Interview mit einer Klangkünstlerin

Kino für die Ohren

Wie arbeitet eine Klangkünstlerin? Schlepplifte, Verkehrsbrummen, Schweinegrunzen: Caroline Profanter macht aus alltäglichen Klängen experimentelle Musik.
0    

Die gute Seele

Giuliana ist Pflegehelferin und die gute Seele auf der Covid-19 Intensivstation in Bozen. Sie sagt: „Viele Leute verstehen die Situation nicht. Sie meinen, wir übertreiben.“
 | 
Interview mit Asperger-Autist

„Ich löse Probleme mit Logik“

Asperger-Autisten nehmen die Welt anders wahr. Das führt zu Schwierigkeiten, aber auch zu Chancen. Ein Jugendlicher und seine Mutter berichten von ihrem Umgang damit.
0    

„Du musst Prioritäten setzen“

Sarah Hell kennt sich mit Notsituationen aus. Normalerweise arbeitet die Krankenschwester mit der Hilfsorganisation Emergency in Kriegsgebieten. Jetzt hilft sie auf der Covid-19 Intensivstation in Bozen mit.
Anzeige