Anzeige
LPA

548 Neuinfektionen und 16 Todesfälle

In den letzten 24 Stunden wurden 2.910 Abstriche untersucht und 548 Neuinfektionen festgestellt, 16 Todesfälle. 311 Personen sind stationär aufgenommen, weitere 39 in intensivmedizinischer Betreuung.

Bisher (21. November) wurden insgesamt 291.617 Abstriche untersucht, die von 143.675 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

Untersuchte Abstriche gestern (20. November): 2.910

Neu positiv getestete Personen: 548

Gesamtzahl mittels PCR-Test positiv getestete Personen: 20.665

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 291.617

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 143.675 (+1.017)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 311

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 139

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 112 (102 in Gossensaß, 10 in Sarns)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 39

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 462 (+16)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 10.504 (darunter 9 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 43.902 (darunter 1.506 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 54.406

Geheilte Personen: 8.528 (+368); zusätzlich 1.223 (+23) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden. Insgesamt: 9.751 (+391)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 858, 549 geheilt (Stand 14.11)

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 32, 28 geheilt (Stand 14.11)

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Kommentar zur Gewaltprävention

Ich klage an

Ein Beschlussantrag zur Gewaltprävention wurde am Tag der Gewalt gegen Frauen abgelehnt. Dabei macht uns jede unterlassene Möglichkeit, häusliche Gewalt zu verhindern, zu Komplizen.
0    

„Wer profitiert, wenn ich glaube?“

Verschwörungsmythen und Fake News verbreiten sich rasant – vor allem unter jungen Menschen. Wie man Fakt von Fake unterscheidet und wer hinter Falschinformationen steckt.
0    
 | 
Junge Literatur in Südtirol

Die Glühbirne

Fünf junge Autorinnen alias „Die Glühbirne“ haben ihren ersten Sammelband vorgelegt. Ein Gespräch über Südtiroler Nachwuchsliteratur und die Leidenschaft zum Schreiben.
0    
 | 
Transgender

Fremd im eigenen Körper

​Immer mehr junge Menschen in Südtirol haben den Wunsch, das biologische Geschlecht zu wechseln. Wie es ist, im falschen Körper geboren zu sein.
0    
Jugenddienst Bozen

Verletzlichkeit

Misstrauen gegenüber dem Unbekannten prägen unseren Umgang miteinander. Das ist verletzend. Junge Bozner haben diesen Umstand künstlerisch aufgearbeitet – ohne Worte, nur durch Bewegung und Körpersprache.
Anzeige
Anzeige