Anzeige
LPA

Zahlreiche Online-Veranstaltungen zum Weltmuseumstag am 17. Mai

Den Weltmuseumstag am Sonntag begehen viele Südtiroler Museen auf eine besondere Art, nämlich mit virtuellen Angeboten und Initiativen. Einzelne Museen können auch wirklich besucht werden, kostenlos.
Museen | 14.05.2020 | 09:04Einen Abstecher ins virtuelle Museum, um dem beherrschenden Thema dieser Tage zu entgehen - dazu laden 25 Südtiroler Museen anlässlich des Weltmuseumstages am kommenden Sonntag, 17. Mai, ein. Virtuelle Rundgänge in 3D, Führungen anhand der Web-Programme Zoom oder über Facebook, Videos, die Einblick in das Museum oder in Sonderausstellungen bieten, Audioguides zum Herunterladen auf das Smartphone, Broschüren zum Stöbern im Internet und didaktische Materialien für Kinder: Diese und weitere interaktive Initiativen, die Südtirols Museen zu diesem Anlass entwickelt oder aus der Schublade geholt haben, finden sich auf der eigens zum internationalen Museumstag eingerichteten Webseite unter www.provinz.bz.it/museumstag.25 Museen mit Online-ProgrammEs handle sich zwar um Online-Angebote, sagt Landeshauptmann und Museumslandesrat Arno Kompatscher, aber sie setzen ein klares Zeichen des Wiederauflebens des kulturellen Aktivitäten in unserem Land. "Kulturelle Partizipation schafft jene Zuversicht, die wir für den Neustart brauchen. In diesem Sinne haben wir auch mit Montag dieser Woche Museumswiedereröffnungen in Südtirol zugelassen", unterstreicht der Landeshauptmann.Viele der Aktionen und Initiativen werden bereits vor dem kommenden Sonntag online zur Verfügung stehen, andere werden erst am Museumstag veröffentlicht. Einige von ihnen stehen unter dem Motto des Museumstages 2020, nämlich "Das Museum für alle: Vielfalt und Einbeziehung", ein Motto, das die Rolle der Museen als Orte des Teilens, des Austauschs und des Abbaus von Hürden und Vorurteilen hervorhebt. Angesichts des Zwangsstopps war es vielen Museen nicht möglich, ihre Museumstagaktivitäten nach diesem Motto auszurichten.Drei Museen in Kastelruth kostenlos zugänglichDer Museumstag wartet auch mit einer Überraschung auf: Drei der am Online-Tag teilnehmenden Museen, und zwar das Trachtenmuseum und das Bauernmuseum am Tschötscherhof in Kastelruth und das Schulmuseum in Tagusens – haben ihre Türen bereits geöffnet und sind kostenlos zugänglich.Die 1977 vom Internationalen Museumsrat (ICOM) ins Leben gerufene Internationale Museumstag zielt darauf ab, die kulturelle und soziale Bedeutung von Museen stärker ins Bewusstsein zu rücken. Der Weltmuseumstag findet jährlich Mitte Mai statt, wird weltweit in rund 100 Ländern begangen. Südtirol beteiligt sich seit 2005 daran.Informationen: www.provinz.bz.it/museumstagLPA/jw
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Streetworkerinnen

„Sie schliefen unter der Brücke“

Der Lockdown traf viele Jugendliche in Südtirol hart. Ein Gespräch mit zwei Streetworkerinnen über die Herausforderungen in und nach dieser Ausnahmesituation.
0    

That Circle

Nach einem schweren Autounfall beschloss Sascha Giacomuzzi, wieder Musik zu machen. „Beat Noir Deluxe“ ist ein alternatives Elektro-Projekt, der Sound eine Mischung aus Synthpop und Dark Wave.
 | 
Bandporträt Zeugshmitz

Garagenrock, selbstgeschmiedet

Zeugshmitz blickt auf eine fast 30-jährige Bandkarriere zurück. Über 90er Grunge-Nostalgie, generationenübergreifende Subkulturen und die Tücken der Südtiroler Livemusikszene.
0    
 | 
Interview zum Deutschrap

„Schlampe, Hure, Nutte“

Derb und provokant: Deutschrap polarisiert wie kaum eine andere Musikrichtung. Der Rittner Rapper Manuel Profunser über seine Liebe zum Rap und diskriminierende Texte.
0    

Louie is on the run

Blues vom Feinsten: Den Song „Louie is on the run“ nahm der Brunecker Bluesgitarrist Hubert Dorigatti auf seinem Bauernhof auf.
Anzeige
Anzeige