Anzeige
LPA

Vernagt im Schnalstal: Weiterbauen am Schutz vor Lawine

In der kommenden Woche nimmt das Landesamt für Wildbach- und Lawinenverbauung West die Arbeiten an der Lawinenverbauung Hochegg im Schnalstal wieder auf.
Bevölkerungsschutz | 27.05.2020 | 12:30Um Vernagt vor der Lawine Hochegg zu schützen, verbaut das Amt für Wildbach- und Lawinenverbauung West der Landesagentur für Bevölkerungsschutz das Anbruchgebiet dieser Lawine. Gearbeitet wird auf über 2000 Metern Meereshöhe.Mit diesem Projekt werden die vor sechs Jahren begonnenen Arbeiten fortgesetzt. Ab dem 3. Juni, berichtet Bauleiter und Baustellenleiter Martin Eschgfäller, werden zunächst die Steige adaptiert und die Arbeitswege eingerichtet, dann erfolgen die Bohrungen für Anker und das Setzen von Ankerplatten. Nach einem Projekt von Roland Schweitzer wird die Mannschaft um Vorarbeiter Stefan Kobald voraussichtlich den ganzen Sommer über die nächsten zwei Reihen Schneenetze zu den bereits bestehenden neun dazu errichten. Geplant sind circa 270 Laufmeter Netze, die im Tal zusammengebaut und anschließend mit Hubschrauber in das Anbruchgebiet der Lawine geflogen werden.Der Weiler Vernagt, so ist der Lawinenchronik der Gemeinde Schnals zu entnehmen, war in der Vergangenheit immer wieder von der Lawine Hochegg bedroht. Zuletzt ging im Jahr 1986 eine Staublawine bis zum Stausee ab; die Straße war vier Tage lang unterbrochen.LPA/mac
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Generation "lost"

Alles von vorne

Den Bachelor in internationalem Recht hat Mohannad in Damaskus abgeschlossen – vor dem Krieg, vor der Flucht. Kann ein Neustart in Deutschland gelingen?
0    
Gastbeitrag von Elide Mussner Pizzinini

Ein Flügelschlag entfernt

Die Corona-Krise hat zu einem lokalen Tunnelblick, beschränkt auf Nation und Region, geführt. Es ist Zeit, dass wir wieder über den Tellerrand hinausschauen.
0    
 | 
Isch Gleich

Warum Frauen anders krank sind

Welche Wirkung hat das Gendern? Und wie macht man es richtig? Die Linguistin Karoline Irschara erforscht den Einfluss des Sprachgebrauchs auf unsere Wahrnehmung.
0    
 | 
Interview mit Maddalena Fingerle

„Ex oder Walscher?“

Die Autorin Maddalena Fingerle erhielt für „Lingua Madre“ den renommierten Italo Calvino-Preis. Der Roman entblößt die Zweideutigkeit und Heuchelei von Sprache.
0    
Max von Milland feat. LaBrassBanda

Über’n Berg

Für seinen neuen Song „Über’n Berg“ holte sich Liedermacher Max von Milland musikalische Unterstützung von der Chiemgauer Blasmusikgruppe „LaBrassBanda“.
Anzeige
Anzeige