Anzeige
LPA

LH Kompatscher bei Regionen-Konferenz: "Decreto Rilancio" unzureichend

In der Konferenz der Regionen und Autonomen Provinzen hat sich LH Kompatscher heute zum geplanten "Decreto Rilancio" und zur Grenzöffnung am 3. Juni geäußert.

Verschiedenes | 21.05.2020 | 21:10Landeshauptmann Arno Kompatscher hat heute (21. Mai) an der Videokonferenz der Regionen und Autonomen Provinzen und an der Staat-Regionen-Videokonferenz teilgenommen. Auf der Tagesordnung stand unter anderem das "Decreto Rilancio" der römischen Regierung. Landeshauptmann Kompatscher teilte dabei mit den Präsidenten von zahlreichen anderen Regionen die Position, dass das Dekret die Regionen in große ökonomische und finanzielle Schwierigkeiten bringe. Die im Dekret vorgesehen

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Schizophrenie

Kleine Schritte gegen die Psychose

Obwohl bis zu einem Prozent der Bevölkerung betroffen ist, bleibt Schizophrenie ein Tabu-Thema. Albin Kapeller ist ein Patient und spricht offen über die Krankheit.
0    

FV1000

Am Tag der Offenen Jugendarbeit (OJA) gaben junge Künstler*innen ein Livestreaming-Konzert. Mit dabei die Meraner Rapper von FV1000, die mit ihren Videos und Texten immer wieder für Schlagzeilen sorgen.
 | 
100 Jahre Migrationsgeschichte

Nicht nur Opfer

Südtirols Zeitgeschichte wurde oft als Konfliktgeschichte im Kampf um Autonomie interpretiert. Doch dieser weit verbreitete Forschungsansatz greift zu kurz.
0    
 | 
The Others

Vergifteter Wald

Mit Pestiziden wird der Amazonas vergiftet, die Indigenen werden in der Pandemie allein gelassen. Plant Präsident Bolsonaro eine „ethnische“ Säuberung?
0    
 | 
Medienpartner Kulturzentrum Toblach

Musik im Park

Endlich wieder live. Wie fühlt sich das nochmal an? Unsere Autorin hat sich beim Festival „Musik im Park“ in Toblach unter das Feiervolk gemischt.
0    
Anzeige
Anzeige