Anzeige
LPA

Denkmalschutz für ehemaligen Bahnhof von Eppan

Das 1898 erbaute Bahnhofsgebäude in St. Michael in der Gemeinde Eppan soll als Kulturdenkmal erhalten bleiben. Die Landesregierung hat beschlossen, es unter Denkmalschutz zu stellen.

Schule / Kultur | 12.05.2020 | 14:16Der ehemalige Bahnhof Eppan/Girlan an der Überetscher Bahnlinie - in dem heute Mobilitätszentrum, Gemeindeämter und Bar untergebracht sind - soll analog zu jenem in Kaltern als Architektur- und Kulturdenkmal geschützt und erhalten werden. Die Landesregierung hat daher heute (12. Mai) auf Vorschlag von Denkmalpflege-Landesrätin Maria Hochgruber Kuenzer beschlossen, das Gebäude unter Denkmalschutz zu stellen. „Das im Zuge des Baus der Überetscher Bahn Ende des 19. Jahrhunde

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

„Wer profitiert, wenn ich glaube?“

Verschwörungsmythen und Fake News verbreiten sich rasant – vor allem unter jungen Menschen. Wie man Fakt von Fake unterscheidet und wer hinter Falschinformationen steckt.
0    
 | 
Junge Literatur in Südtirol

Die Glühbirne

Fünf junge Autorinnen alias „Die Glühbirne“ haben ihren ersten Sammelband vorgelegt. Ein Gespräch über Südtiroler Nachwuchsliteratur und die Leidenschaft zum Schreiben.
0    
 | 
Transgender

Fremd im eigenen Körper

​Immer mehr junge Menschen in Südtirol haben den Wunsch, das biologische Geschlecht zu wechseln. Wie es ist, im falschen Körper geboren zu sein.
0    

Old Walls

„Old Walls“ nennt sich der neue Song des Bozner Musikers und Komponisten Francesco Montanile. Das Video zum Song entstand auf Schloss Runkelstein.
 | 
Interview zum Lockdown

Die Krise im Kopf

Angst, Depression, Wut – die Psychotherapeutin Brigitte Andres erklärt, was der Corona-Lockdown mit der Psyche macht.
0    
Anzeige
Anzeige