Anzeige
LPA

Denkmalschutz für ehemaligen Bahnhof von Eppan

Das 1898 erbaute Bahnhofsgebäude in St. Michael in der Gemeinde Eppan soll als Kulturdenkmal erhalten bleiben. Die Landesregierung hat beschlossen, es unter Denkmalschutz zu stellen.

Schule / Kultur | 12.05.2020 | 14:16Der ehemalige Bahnhof Eppan/Girlan an der Überetscher Bahnlinie - in dem heute Mobilitätszentrum, Gemeindeämter und Bar untergebracht sind - soll analog zu jenem in Kaltern als Architektur- und Kulturdenkmal geschützt und erhalten werden. Die Landesregierung hat daher heute (12. Mai) auf Vorschlag von Denkmalpflege-Landesrätin Maria Hochgruber Kuenzer beschlossen, das Gebäude unter Denkmalschutz zu stellen. „Das im Zuge des Baus der Überetscher Bahn Ende des 19. Jahrhunde

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Schizophrenie

Kleine Schritte gegen die Psychose

Obwohl bis zu einem Prozent der Bevölkerung betroffen ist, bleibt Schizophrenie ein Tabu-Thema. Albin Kapeller ist ein Patient und spricht offen über die Krankheit.
0    

FV1000

Am Tag der Offenen Jugendarbeit (OJA) gaben junge Künstler*innen ein Livestreaming-Konzert. Mit dabei die Meraner Rapper von FV1000, die mit ihren Videos und Texten immer wieder für Schlagzeilen sorgen.
 | 
100 Jahre Migrationsgeschichte

Nicht nur Opfer

Südtirols Zeitgeschichte wurde oft als Konfliktgeschichte im Kampf um Autonomie interpretiert. Doch dieser weit verbreitete Forschungsansatz greift zu kurz.
0    
 | 
The Others

Vergifteter Wald

Mit Pestiziden wird der Amazonas vergiftet, die Indigenen werden in der Pandemie allein gelassen. Plant Präsident Bolsonaro eine „ethnische“ Säuberung?
0    
 | 
Medienpartner Kulturzentrum Toblach

Musik im Park

Endlich wieder live. Wie fühlt sich das nochmal an? Unsere Autorin hat sich beim Festival „Musik im Park“ in Toblach unter das Feiervolk gemischt.
0    
Anzeige
Anzeige