Anzeige
LPA

Datenverarbeitung: Land sucht Analytiker und Systembetreuer

Für die Abteilung für Informationstechnik sucht die Personalabteilung des Landes zwei Datenverarbeitungsanalytiker bezeihungsweise Systembetreuer.
Verwaltung | 27.05.2020 | 15:42Im Amt für strategische IT-Ausrichtung und Planung der Abteilung Informationstechnik des Landes sollen im Bereich der Datenverarbeitung zwei Vollzeitstellen als Analytiker oder Analytikerinnen beziehungsweise Systembetreuer oder Systembetreuerin über einen öffentlichen Wettbewerb unbefristet besetzt werden.Um Teilnahme am Wettbewerb können sich sowohl Personen bewerben, die ein mindestes vierjähriges Hochschulstudium abgeschlossen haben, als auch Personen mit einem Hochschulstudium ersten Grades. Letztere werden allerdings nicht in die achte, sondern in die siebte Funktionsebene eingestuft. Vorausgesetzt wird zudem der Zweisprachigkeitsnachweis C1 (ehemals A) und für Ladiner die Ladinischprüfung C1 (A). Für keine der Stellen besteht ein Sprachgruppenvorbehalt. Eine über den Wettbewerb erlangte Eignung ist drei Jahre lang gültig. Bewerbungsfrist läuft bis 24. JuniUm die Teilnahme am Wettbewerb kann bis zum 24. Juni 2020 (12.00 Uhr) im Landesamt für Personalaufnahme angesucht werden. Wegen des epidemiologischen Notstandes durch Covid-19 und angesichts der Tatsache, dass der InfoPoint des Amtes für Personalaufnahme zur Zeit geschlossen ist, sind die Ansuchen entweder per zertifizierter Mail E-Mail (PEC) an personalaufnahme.assunzionipersonale@pec.prov.bz.it oder mittels einfacher E-Mail an Personalaufnahme@provinz.bz.it zu senden. Zudem können die Bewerbungen auch per Einschreibebrief an das Landesamt für Personalaufnahme in der Bozner Rittnerstraße 13 gerichtet werden.Weitere Informationen finden sich auf den Landeswebseiten zum Personal unter Wettbewerbe oder sind im Landesamt für Personalaufnahme (Tel. 0471 412112 - francesca.valenti@provinz.bz.it) erhältlich.LPA/jw
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Generation "lost"

Alles von vorne

Den Bachelor in internationalem Recht hat Mohannad in Damaskus abgeschlossen – vor dem Krieg, vor der Flucht. Kann ein Neustart in Deutschland gelingen?
0    
Gastbeitrag von Elide Mussner Pizzinini

Ein Flügelschlag entfernt

Die Corona-Krise hat zu einem lokalen Tunnelblick, beschränkt auf Nation und Region, geführt. Es ist Zeit, dass wir wieder über den Tellerrand hinausschauen.
0    
 | 
Isch Gleich

Warum Frauen anders krank sind

Welche Wirkung hat das Gendern? Und wie macht man es richtig? Die Linguistin Karoline Irschara erforscht den Einfluss des Sprachgebrauchs auf unsere Wahrnehmung.
0    
 | 
Interview mit Maddalena Fingerle

„Ex oder Walscher?“

Die Autorin Maddalena Fingerle erhielt für „Lingua Madre“ den renommierten Italo Calvino-Preis. Der Roman entblößt die Zweideutigkeit und Heuchelei von Sprache.
0    
Max von Milland feat. LaBrassBanda

Über’n Berg

Für seinen neuen Song „Über’n Berg“ holte sich Liedermacher Max von Milland musikalische Unterstützung von der Chiemgauer Blasmusikgruppe „LaBrassBanda“.
Anzeige
Anzeige