Anzeige
LPA

Coronavirus: Keine nachgewiesene Neuinfektion, kein weiterer Todesfall

In den vergangenen 24 Stunden wurden 784 Abstriche untersucht, es wurden keine Neuinfektionen gemeldet, berichtet der Südtiroler Sanitätsbetrieb.
Gesundheit / Soziales | 20.05.2020 | 11:21Die Gesamtzahl der positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Personen beträgt weiterhin 2587 (+0). Bisher wurden insgesamt 56.310 Abstriche untersucht, die von 25.601 Personen stammen. Diese und weitere Zahlen meldet auch heute (20. Mai) der Südtiroler Sanitätsbetrieb.In den regulären Abteilungen der sieben Südtiroler Krankenhäuser, den vertragsgebundenen Kliniken sowie der Einrichtung in Gossensaß werden 45 Personen betreut.Die 23 Personen, die als Verdachtsfälle eingestuft werden, sind ebenfalls in den Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes untergebracht.3 an Covid-19 erkrankte Patientinnen und Patienten benötigen weiterhin intensivmedizinische Behandlung und werden in der Covid-Intensivstation im Landeskrankenhaus Bozen versorgt. Weitere 2 Intensivpatientinnen und Intensivpatienten befinden sich in Krankenhäusern in Österreich.174 mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen sind bisher in den Südtiroler Krankenhäusern verstorben; aus den Südtiroler Seniorenheimen werden 117 Tote gemeldet. Die Gesamtzahl der Verstorbenen beläuft sich damit auf 291.In amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation befinden sich derzeit 900 Bürgerinnen und Bürger. Für 9827 Personen wurde diese bereits aufgehoben. Bisher waren und sind 10.727 Südtirolerinnen und Südtiroler von amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation betroffen.Als geheilt gelten in Südtirol 2024 Personen (+36 gegenüber dem Vortag). Dazu kommen 736 Personen (+10 gegenüber dem Vortag), die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Gesamtzahl: 2760 (+46 gegenüber dem Vortag).234 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes haben sich mit dem neuartigen Virus infiziert, davon gelten 218 bereits als geheilt. Angesteckt haben sich auch 12 Basisärzte (12 geheilt) und 2 Basiskinderärzte (beide geheilt).Die Zahlen im ÜberblickUntersuchte Abstriche gestern (19. Mai): 784Positiv getestete neue Personen: 0Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 56.310Gesamtzahl der getesteten Personen: 25.601Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2587 (+0)Auf Normalstationen, in vertragsgebundenen Privatkliniken und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen/Personen: 45Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 3Südtiroler Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung Ausland: 2Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 23In den Krankenhäusern des Sanitätsbetriebes Verstorbene: 174In den Seniorenwohnheimen Verstorbene: 117Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 291 (+0)Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 900Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 9827Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 10.727Geheilte Personen: 2.024 (+36 gegenüber dem Vortag); zusätzlich 736 Personen (+10 gegenüber dem Vortag), die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 2760 (+46 gegenüber dem Vortag)Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 234 (218 geheilt)Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 14 (14 geheilt)Tabellen mit den positiv auf das Coronavirus getesteten und sich in Quarantäne befindlichen Personen nach Gemeinde sowie jene mit den im Zusammenhang mit dem Coronavirus Verstorbenen nach Gesundheitsbezirk in Südtirol im AnhangLPA/sabes
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

180

Um Schwierigkeiten im Beruf geht es im aktuellen Song von Tamara Rieder alias Tamira. Die Sängerin macht Popmusik mit deutschen Texten.
Jung und Gemeindewahlen

„Junge, wählt junge!“

Oscar Fellin, Freiheitlicher aus Brixen, wünscht sich länger offene Gastlokale, die Seilbahn und André Heller. Irgendwann dann den Freistaat und einen Sitz im Landtag.
0    

Was ist schon gerecht?

Wer ein Verbrechen begeht, wird bestraft. Wie eine gerechte Strafe aussieht und ob das Gefängnis seine Insassen zu besseren Menschen macht, darüber scheiden sich die Geister. Neue Ansätze und Alternativen gibt es, das Thema bleibt ein Tabu.
0    
  •  
Anzeige
Anzeige