Anzeige
LPA

Bereits über 10.000 Teilnehmer bei Web-Umfrage zum Mobilitätsverhalten

Rund ums Mobilitätsverhalten in Zeiten des Coronavirus läuft eine Umfrage des Mobilitätsressorts. "Die Meinung aller interessiert uns", sagt LR Alfreider. Über 10.000 Bürger haben bereits mitgemacht.
Verkehr | 22.05.2020 | 15:07Das Coronavirus wird das Mobilitätsverhalten weiter beeinflussen. Öffis werden zeitweise wohl weniger genutzt, das eigene Auto hingegen mehr. Alternativen sind gefragt. Bei der Frage, in welche Richtung sich Südtirols Mobilität künftig entwickeln soll, ist das Wissen über die Mobilitätsgewohnheiten der Menschen in Südtirol wichtig.Saubere und gesunde Mobilität der Zukunft jetzt planenMobilitätslandesrat Daniel Alfreider betont: "Unser Ziel ist es, jetzt die Mobilität der Zukunft zu planen, die klimaneutral und gesundheitsverträglich sein soll." Um zielgerichtet an einer besseren Mobilität arbeiten zu können, sei die Meinung aller gefragt, sagt der Landesrat. Über 10.000 Personen haben schon bei der Online-Umfrage mitgemacht.Alle Interessierten ab 16 Jahren können bei der von der Green Mobility in der STA, der Südtiroler Transportstrukturen AG, ausgearbeiteten Online-Umfrage mitmachen und die Fragen anonym beantworten, und zwar unter: https://bit.ly/Umfrage-Mobility. Die Umfrage läuft noch bis Ende Mai. Übrigens können die Teilnehmer auch etwas gewinnen, denn es werden Gutscheine im Gesamtwert von 500 Euro verlost!LPA/san
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

180

Um Schwierigkeiten im Beruf geht es im aktuellen Song von Tamara Rieder alias Tamira. Die Sängerin macht Popmusik mit deutschen Texten.
Jung und Gemeindewahlen

„Junge, wählt junge!“

Oscar Fellin, Freiheitlicher aus Brixen, wünscht sich länger offene Gastlokale, die Seilbahn und André Heller. Irgendwann dann den Freistaat und einen Sitz im Landtag.
0    

Was ist schon gerecht?

Wer ein Verbrechen begeht, wird bestraft. Wie eine gerechte Strafe aussieht und ob das Gefängnis seine Insassen zu besseren Menschen macht, darüber scheiden sich die Geister. Neue Ansätze und Alternativen gibt es, das Thema bleibt ein Tabu.
0    
  •  
Anzeige
Anzeige