Anzeige
LPA

"ëres – Fraueninfodonne": Frauen und der Corona-Notstand

Die neue Ausgabe der "ëres – Fraueninfodonne" stellt die vielfältigen Rollen der Frauen in der Coronakrise in den Fokus. Hauptthema ist das Vollzeit Smart Working, das aktuell viele Frauen betrifft.
Verschiedenes | 22.05.2020 | 09:29Im Zwei-Monats-Rhythmus informiert das Informationsblatt des Landesbeirates für Chancengleichheit und des Frauenbüros über aktuelle Themen. Die heute (22. Mai) erschienene Ausgabe beschäftigt sich mit den vielfältigen Rollen der Frauen im Corona-Notstand: als Smart Worker und Home Teacher zuhause, unverzichtbar in den systemrelevanten Berufen, in der Familien-, Pflege- und Hausarbeit. Die "ëres – FrauenInfodonne" stellt dabei eine zentrale Frage: Ist "smart" für die Frauen "hard"? Das Gespräch mit Silvia Vogliotti (AFI) zeigt auf, ob Smart Working sich auch nach der aktuellen Krise als Arbeitsmethode etablieren könnte und welche Chancen und Risiken damit verbunden sind.In der Rubrik "Frauenstimmen" kommen ältere Damen zu Wort, die beschreiben, wie Corona sie bewegt. Die Medica Mondiale-Gründerin Monika Hauser hingegen weist auf den Anstieg von gewaltbetroffenen Frauen hin, in Kriegs- und Krisenregionen – aber auch in Europa.Wer die "ëres"-Ausgabe Nr. 2/2020 lesen möchte, kann sie von den Webseiten des Landes zum Thema Chancengleichheit herunterladen und bestellen. Interessierte erhalten sie auch direkt im Frauenbüro in der Dantestraße 11 in Bozen. LPA/ck
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Der Rassismus unter uns

In der aktuellen zebra. berichten vier Menschen von ihren Erfahrungen mit Rassismus auf Südtirols Straßen.
0    
 | 
Interview mit Hannes Obermair

„Südtirol hängt am Opferstatus“

Aktivisten stürzten oder beschmierten weltweit fragwürdige Monumente. Historiker Hannes Obermair bevorzugt einen anderen Umgang mit Geschichte – auch in Südtirol.
0    
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Bunte Vielfalt

2020 stehen die Gärten von Schloss Trauttmansdorff ganz im Zeichen der Biodiversität und zeigen, wie wichtig biologische Vielfalt für Mensch, Tier und Pflanze ist.
0    

Wohin es geht

Nach einer Pause während des Lockdowns meldet sich Philipp Trojer mit dem Musikvideo zur Single „Wohin es geht“ zurück.
 | 
Leben ohne Amazon

Geht das überhaupt?

Missstände ohne Ende: Unsere Autorin hat beschlossen, nicht mehr bei Amazon einzukaufen. Ganz geschafft hat sie es nicht.
0    
Anzeige
Anzeige