Anzeige
LPA

"ëres – Fraueninfodonne": Frauen und der Corona-Notstand

Die neue Ausgabe der "ëres – Fraueninfodonne" stellt die vielfältigen Rollen der Frauen in der Coronakrise in den Fokus. Hauptthema ist das Vollzeit Smart Working, das aktuell viele Frauen betrifft.
Verschiedenes | 22.05.2020 | 09:29Im Zwei-Monats-Rhythmus informiert das Informationsblatt des Landesbeirates für Chancengleichheit und des Frauenbüros über aktuelle Themen. Die heute (22. Mai) erschienene Ausgabe beschäftigt sich mit den vielfältigen Rollen der Frauen im Corona-Notstand: als Smart Worker und Home Teacher zuhause, unverzichtbar in den systemrelevanten Berufen, in der Familien-, Pflege- und Hausarbeit. Die "ëres – FrauenInfodonne" stellt dabei eine zentrale Frage: Ist "smart" für die Frauen "hard"? Das Gespräch mit Silvia Vogliotti (AFI) zeigt auf, ob Smart Working sich auch nach der aktuellen Krise als Arbeitsmethode etablieren könnte und welche Chancen und Risiken damit verbunden sind.In der Rubrik "Frauenstimmen" kommen ältere Damen zu Wort, die beschreiben, wie Corona sie bewegt. Die Medica Mondiale-Gründerin Monika Hauser hingegen weist auf den Anstieg von gewaltbetroffenen Frauen hin, in Kriegs- und Krisenregionen – aber auch in Europa.Wer die "ëres"-Ausgabe Nr. 2/2020 lesen möchte, kann sie von den Webseiten des Landes zum Thema Chancengleichheit herunterladen und bestellen. Interessierte erhalten sie auch direkt im Frauenbüro in der Dantestraße 11 in Bozen. LPA/ck
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Generation "lost"

Alles von vorne

Den Bachelor in internationalem Recht hat Mohannad in Damaskus abgeschlossen – vor dem Krieg, vor der Flucht. Kann ein Neustart in Deutschland gelingen?
0    
Gastbeitrag von Elide Mussner Pizzinini

Ein Flügelschlag entfernt

Die Corona-Krise hat zu einem lokalen Tunnelblick, beschränkt auf Nation und Region, geführt. Es ist Zeit, dass wir wieder über den Tellerrand hinausschauen.
0    
 | 
Isch Gleich

Warum Frauen anders krank sind

Welche Wirkung hat das Gendern? Und wie macht man es richtig? Die Linguistin Karoline Irschara erforscht den Einfluss des Sprachgebrauchs auf unsere Wahrnehmung.
0    
 | 
Interview mit Maddalena Fingerle

„Ex oder Walscher?“

Die Autorin Maddalena Fingerle erhielt für „Lingua Madre“ den renommierten Italo Calvino-Preis. Der Roman entblößt die Zweideutigkeit und Heuchelei von Sprache.
0    
Max von Milland feat. LaBrassBanda

Über’n Berg

Für seinen neuen Song „Über’n Berg“ holte sich Liedermacher Max von Milland musikalische Unterstützung von der Chiemgauer Blasmusikgruppe „LaBrassBanda“.
Anzeige
Anzeige