Anzeige
LPA

Ausstellung zum Gletscherschwund ab 7. Jänner in Bozen

Der Gletscherschwund in den Alpen steht im Mittelpunkt der Ausstellung "Goodbye Glaciers". Landesrätin Hochgruber Kuenzer eröffnet sie am 8. Jänner im Landhaus 11 in Bozen.
Bevölkerungsschutz | 02.01.2020 | 12:56Ab kommendem Dienstag, dem 7. Jänner, wird die Fotoausstellung "Goodbye Glaciers - Der Rückzug der Gletscher" am Sitz der Landesabteilung Natur, Landschaft und Raumentwicklung im Landhaus 11 in Bozen zu sehen sein. Die Ausstellung wandert seit Mai 2019 durch das Land, mit Stationen in Sand in Taufers, Antholz und Naturns und zuletzt in der Stadtgalerie am Dominikanerplatz in Bozen. Sie gibt Einblick in die tiefgreifenden Veränderungen durch den Rückzug der Gletscher in Südtirol und Tirol. Der bisher große Zuspruch an Besuchern zeigt die Betroffenheit, die mit dem Thema Gletscherschwund und Klimawandel verbunden ist."Die Gletscher gehören zu unserer Landschaft, sie sind und sie bleiben geschütztes Gebiet", unterstreicht die Landesrätin für Raumentwicklung, Landschaft und Denkmalpflege Maria Hochgruber Kuenzer, "wir wollen den augenscheinlichen Wandel in unseren hochalpinen Regionen stärker ins gesellschaftliche Bewusstsein bringen." Die Landesrätin eröffnet die Ausstellung am Mittwoch, dem 8. Jänner 2020,um 9 Uhrim Landhaus 11(Ausstellungsraum im Parterre)Bozen, Rittnerstraße 4.Ausstellungskurator Roberto Dinale vom Hydrographischen Amt der Agentur für Bevölkerungsschutz wird zu diesem Anlass mit einem Vortrag durch die Ausstellung führen. Neben Fotos geben verschiedene Geräte und Ausstellungsstücke über alte und neue Methoden der Gletschermessung Auskunft und auch darüber, was durch den Rückzug der Gletscher freigelegt wurde.Die Ausstellung kann bis zum 24. Jänner im Landhaus 11 in Bozen – auch von Schulklassen – besichtigt werden, und zwar täglich von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 17 Uhr.Danach übersiedelt sie nach Tirol und ist vom 31. Jänner bis zum 29. März im Alpinarium in Galtür und vom 3. April bis zum 31. Mai 2020 in der Galerie Claudiana in Innsbruck zu sehen. Vom 5. Juni bis 2. August 2020 macht die Wanderausstellung nochmals in Südtirol im Nationalparkhaus Aquaprad in Prad am Stilfser Joch Station und zum Abschluss wird sie vom 7. August bis 27. September 2020 im Naturparkhaus in Längenfeld im Ötztal in Tirol gezeigt. Alle Termine finden sich auch im Faltblatt im Anhang.Die Ausstellung "Goodbye Glaciers - Der Rückzug der Gletscher" ist eine Kooperation des Hydrographischen Amtes der Agentur für Bevölkerungsschutz mit den Partnern des Interreg-Projektes Glacier Inventory South Tyrol - Tyrol GLISTT, eines Interregionalen Gletschermonitoringkonzepts für Südtirol und Tirol, in Zusammenarbeit mit dem Amt für Naturparke.LPA/mpi
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Südtirols Straßennamen

Wie soll sie heißen?

Zwischen Andreas Hofer und der heiligen Maria: BARFUSS hat ausgewertet, nach welchen Persönlichkeiten in Südtirol Straßen benannt werden – und zeigt, wie wenige davon Frauen gewidmet sind.
0    

Better Must Come

Früher war Fabian Heidegger als Myztic Lion musikalisch unterwegs. Jetzt startet der Reggae-Sänger sein neues Projekt Seel.a.
 | 
Schauspielerin Katia Fellin

Ihre Zeit ist gekommen

Von Oberbozen ans Film-Set: Die Rittnerin Katia Fellin spielt im nächsten Tatort die Hauptrolle.
0    
 | 
He says, she says

Krisensexismus

Schwierige Zeiten legitimieren ungewöhnliche Reaktionen. Dazu gehört anscheinend auch Sexismus, denn in Zeiten von Corona erlebt er eine Blütezeit.
0    

Dieses Leben schreibt Geschichte

Die neue Single der Rockband „Stunde Null“ ist während der Ausgangssperre entstanden. Als Gastmusiker mit dabei sind unter anderem Tracy Merano, Philipp Burger oder Nicole Uibo.
Anzeige