Anzeige
LPA

Montan: Eingriff für mehr Sicherheit auf der Straße bei Kalditsch

Die Landesregierung hat die technischen Eigenschaften für Sicherheitseingriffe auf der Staatsstraße Richtung Fleimstal genehmigt.
Verkehr | 08.08.2019 | 14:19Gleich mehrere neuralgische Punkte sollen auf der Staatsstraße ins Fleimstal (SS 48) bei Kalditsch in der Gemeinde Montan entschärft werden. Die Landesregierung hat diese Woche für die Vorhaben, die gemeinsam mit der Gemeinde und der Bezirksgemeinschaft auf den Weg gebracht werden, die technischen Eigenschaften genehmigt. Vorgelegt hat den Beschluss Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider. „Wir wollen so mehr Sicherheit für alle, die mit Fahrzeugen, zu Fuß, mit dem Rad und mit dem Bus unterwegs sind schaffen“, unterstreicht er. Laut Daten der Landesabteilung Tiefbau verkehren auf der Staatsstraße an Spitzentagen bis zu 11.900 Fahrzeuge. Gerade im Bereich der Bushaltestelle, am Fußweg und bei den beiden Übergängen für die Radfahrer brauche es deshalb die Eingriffe, so Alfreider. Für die Sicherheitsmaßnahmen hatte es bereits ein Projekt mit den technischen Daten gegeben. „Nun haben wir dieses nochmal überarbeitet und die Kosten um 35 Prozent verringert“, betont der Landesrat. Somit werden die Investitionen jetzt mit rund 2,5 Millionen Euro angegeben. Damit sollen die Fahrbahn und die Spuren zum Einbiegen verbreitert und die Anbindung an die Gemeindestraße verbessert werden. Zudem sollen für die Radfahrer zwei Überführungen gebaut und an die Straße angeschlossen werden. Verbesserungen solle es auch an den Bushaltestellen geben, wo auch neue Fußgängerübergänge angelegt werden.SAN
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
He says, she says

Krisensexismus

Schwierige Zeiten legitimieren ungewöhnliche Reaktionen. Dazu gehört anscheinend auch Sexismus, denn in Zeiten von Corona erlebt er eine Blütezeit.
0    

Dieses Leben schreibt Geschichte

Die neue Single der Rockband „Stunde Null“ ist während der Ausgangssperre entstanden. Als Gastmusiker mit dabei sind unter anderem Tracy Merano, Philipp Burger oder Nicole Uibo.
 | 
Kommentar zum Ausnahmezustand

Vorbehalte eines Demokraten

Lässt sich die Pandemie noch eindämmen, ohne die Grundprinzipien einer liberalen Gesellschaft zu verletzen?
0    

Zommholtn Leit

Markus „Doggi“ Dorfmann hat seine Gedanken zur Coronakrise in einen Song gepackt. Der Liedermacher singt darüber, dass er seine Freunde und den Alltag vermisst. Sein Aufruf: Wir müssen zusammenhalten.
 | 
Kleinkunsttheater Carambolage

Wie im Wohnzimmer

Schauspieler ganz nahe, Sektglas und Wohnzimmeratmosphäre: Die Bozner Carambolage will eine alternative Theatererfahrung bieten.
0    
Anzeige