Anzeige
LPA

Mehr Sprachen – Mehr Chancen: Daten werden am 7. August präsentiert

Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie zum Mehrwert der Mehrsprachigkeit werden am 7. August in Bozen präsentiert. Prof. Jessner-Schmid hat dazu die ladinischen Kindergärten untersucht.
Verschiedenes | 02.08.2019 | 10:29Einmal mehr wird der wissenschaftliche Beweis erbracht: Frühe mehrsprachige Erziehung wirkt sich auf kognitiver Ebene sehr positiv sowohl auf Kenntnisse der Muttersprache als auch auf das Erlernen von anderen Sprachen aus.Eine erste umfassende Studie zur Mehrsprachigkeit in den ladinischen Kindergärten bestätigt den Mehrwert des „early language learning“. Die Sprachwissenschaftlerin Professorin Ulrike Jessner-Schmid von der Universität Innsbruck hat dazu über das Forschungsprojekt „MELA-Mehrsprachig Ladinisch“ die ganzheitliche mehrsprachige Entwicklung in ladinischen Kindergärten untersucht.Jessner-Schmid stellt die Ergebnisse der Studie gemeinsam mit dem ladinischen Bildungslandesrat Daniel Alfreider und der ladinischen Schulamtsleiterin Edith Ploner der Öffentlichkeit vor.Die Pressekonferenz zu den Ergebnissen der „MELA“-Studie findet stattam Mittwoch, 7. August 2019 um 10.30 Uhrim Pressesaal des Landes, in Bozen, Landhaus 1, Silvius-Magnago-Platz 1.SAN
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Südtirols Wirtschaft

Das Geschäft mit dem Coronavirus

​Viele Waren auf dem europäischen Markt kommen aus China. Angesichts des Coronavirus riegelt sich das Land ab – mit Folgen für Südtirols Wirtschaft.
0    

Last Chance

Singer-Songwriter Aaron Mayr ist nach einer längeren Pause mit einem neuen Song zurück.
 | 
40 Wochen

Happy Birthday!

Herzmensch wird heute ein Jahr alt. Wie sich das Leben unserer Kolumnistin seit seiner Geburt verändert hat, erzählt sie im letzten Teil ihrer Kolumne.
0    
 | 
Volontourismus

Gut gemeint, schlecht getroffen

Wer heute in den globalen Süden fliegt, um vor Ort ein paar Wochen lang zu „helfen“, riskiert, damit mehr Schaden anzurichten als Gutes zu tun.
0    
Partner
 | 
Interview zum Stück "Radetzkymarsch"

Patriotische Weltbürger

Mit der Habsburgermonarchie ging nicht nur ein Reich, sondern eine ganze Welt unter. Das Stück „Radetzkymarsch“ bringt diese Zeit auf die Bühne.
0    
Anzeige