Anzeige
LPA

Lokal starke Gewitter möglich, Aufmerksamkeitsstufe ausgerufen

Da lokal ein zivilschutzrelevantes Ereignis eintreten kann, hat die Bewertungsgruppe im Landeswarnzentrum beschlossen, landesweit die Aufmerksamkeitsstufe auszurufen.
Bevölkerungsschutz | 25.07.2019 | 13:18Experten des Landeswetterdienstes, der Forstabteilung, der Wildbachverbauung, der Berufsfeuerwehr und der Geologie haben heute (25. Juli) kurz vor Mittag im Landeswarnzentrum in der Agentur für Bevölkerungsschutz in Bozen die Lage angesichts der angekündigten Gewitter besprochen. Durch die derzeit sehr heißen Temperaturen und die hohe Feuchtigkeit entsteht großes Potential für starke Gewitter, die sich überall in Südtirol lokal entladen können und im Laufe des heutigen Abends abklingen. Möglich sind auch Hagelschläge und heftige Windböen. Für morgen sind ähnliche Wetterverhältnisse vorausgesagt, durch die vielen Restwolken kann aber die Sonneneinstrahlung geringer sein. Wegen der langanhaltenden Trockenheit können durch Blitzeinschläge Waldbrände ausgelöst werden, die auch während des Regens weiter schwelen. Auch Hangmuren können sich loslösen oder Steinschlagereignisse eintreten.Morgen AktualisierungDie Bewertungsgruppe hat deshalb beschlossen, heute ab 13 Uhr bis morgen um 22 Uhr die Aufmerksamkeitsstufe Alfa (gelb) auszurufen. Das heißt, dass ein aus Sicht des Zivilschutzes relevantes Ereignis bevorsteht und eine eingehende Beobachtung erfordert. Alle Beteiligten werden vorgewarnt und können die notwendigen Vorkehrungen treffen. Auch die Bevölkerung wird auf das bevorstehende Ereignis aufmerksam gemacht, damit es sie nicht unvorbereitet trifft. Morgen (26. Juli) wird die Situation noch einmal bewertet.Vierstufige SkalaZur Beschreibung des Zivilschutzstatus wird eine standardisierte vierstufige Skala angewandt, wobei jeder dieser Stufen eine Farbe zugeordnet wird: vom Normalzustand Zero (grün) über die Aufmerksamkeitsstufe Alfa (gelb) und den Voralarm Bravo (orange) bis zur Alarmstufe Charlie (rot). Der aktuelle Status findet sich auf der Homepage Zivilschutz.Die Entwicklung der allgemeinen Wetterlage in Südtirol kann auch auf der Homepage des Landeswetterdienstes beobachtet werden.mac
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Lorenz Gallmetzer

„Salvini entfesselt dumpfste Instinkte“

Der Journalist Lorenz Gallmetzer setzt sich in seinem neuen Buch mit Matteo Salvini auseinander. Er geht dafür zurück in die Zeit Mussolinis und des Kalten Kriegs.
0    

Milk and Honey

Die 21-jährige Jasmin Franceschini alias Helianth veröffentlicht mit „Milk and Honey“ eine Ode an den Sommer.
 | 
5G-Mobilfunktechnologie

Gefährliche Strahlen?

Der neue Mobilfunkstandard 5G kommt langsam, aber sicher. Über die Risiken der erhöhten Strahlenbelastung weiß man jedoch sehr wenig.
1    
 | 
Österreich-Expertin Sylvia Kritzinger

„Kurz vertritt lediglich seine Wähler“

Politikwissenschaftlerin Sylvia Kritzinger analysiert das Phänomen Kurz und erklärt, warum die Lega in Italien bald wieder bedeutungslos werden könnte.
0    
 | 
Poetry-Slammer Hannes Huber

Im Rhythmus

Der 17-jährige Hannes Huber slammt erst seit einigen Monaten. Trotzdem hat er sich bereits in- und außerhalb Südtirols einen Namen in der Szene gemacht.
0    
Anzeige