Anzeige
LPA

Lokal starke Gewitter möglich, Aufmerksamkeitsstufe ausgerufen

Da lokal ein zivilschutzrelevantes Ereignis eintreten kann, hat die Bewertungsgruppe im Landeswarnzentrum beschlossen, landesweit die Aufmerksamkeitsstufe auszurufen.
Bevölkerungsschutz | 25.07.2019 | 13:18Experten des Landeswetterdienstes, der Forstabteilung, der Wildbachverbauung, der Berufsfeuerwehr und der Geologie haben heute (25. Juli) kurz vor Mittag im Landeswarnzentrum in der Agentur für Bevölkerungsschutz in Bozen die Lage angesichts der angekündigten Gewitter besprochen. Durch die derzeit sehr heißen Temperaturen und die hohe Feuchtigkeit entsteht großes Potential für starke Gewitter, die sich überall in Südtirol lokal entladen können und im Laufe des heutigen Abends abklingen. Möglich sind auch Hagelschläge und heftige Windböen. Für morgen sind ähnliche Wetterverhältnisse vorausgesagt, durch die vielen Restwolken kann aber die Sonneneinstrahlung geringer sein. Wegen der langanhaltenden Trockenheit können durch Blitzeinschläge Waldbrände ausgelöst werden, die auch während des Regens weiter schwelen. Auch Hangmuren können sich loslösen oder Steinschlagereignisse eintreten.Morgen AktualisierungDie Bewertungsgruppe hat deshalb beschlossen, heute ab 13 Uhr bis morgen um 22 Uhr die Aufmerksamkeitsstufe Alfa (gelb) auszurufen. Das heißt, dass ein aus Sicht des Zivilschutzes relevantes Ereignis bevorsteht und eine eingehende Beobachtung erfordert. Alle Beteiligten werden vorgewarnt und können die notwendigen Vorkehrungen treffen. Auch die Bevölkerung wird auf das bevorstehende Ereignis aufmerksam gemacht, damit es sie nicht unvorbereitet trifft. Morgen (26. Juli) wird die Situation noch einmal bewertet.Vierstufige SkalaZur Beschreibung des Zivilschutzstatus wird eine standardisierte vierstufige Skala angewandt, wobei jeder dieser Stufen eine Farbe zugeordnet wird: vom Normalzustand Zero (grün) über die Aufmerksamkeitsstufe Alfa (gelb) und den Voralarm Bravo (orange) bis zur Alarmstufe Charlie (rot). Der aktuelle Status findet sich auf der Homepage Zivilschutz.Die Entwicklung der allgemeinen Wetterlage in Südtirol kann auch auf der Homepage des Landeswetterdienstes beobachtet werden.mac
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
He says, she says

Ist der Weltfrieden weiblich?

In allen Ecken der Welt wird gemetzelt, geschossen, gesprengt. Liegt es daran, dass am Ende der Zündschnur immer Männer stehen?
0    
 | 
HIV und AIDS in Südtirol

Das Leben mit dem Tod

25 Menschen stecken sich in Südtirol jährlich mit dem HI-Virus an. Sicheres Todesurteil ist das keines mehr, aber Garant für Scham und Ausgrenzung.
0    

Resist

Mit „Resist“ legt die junge Rittner Rockband „Last Chance“ ihre erste eigene Single vor. Der Song handelt von Selbstvertrauen und Selbsthass.
 | 
Interview mit Spitzenkoch Roland Trettl

„Ich bin und bleibe Südtiroler“

Roland Trettl über First Dates, seine Hassliebe Südtirol und sein neues Buch „Nachschlag“, in dem er zu allem, was ihm nicht passt, seinen Senf dazugibt.
0    
 | 
Straßenzeitung Zebra

„Hopp, es geht weiter!“

Stephan verkaufte zebra. ab der ersten Stunde. Das gab ihm die Stabilität, um weitere Schritte zu wagen. Heute kann er sagen, dass er es geschafft hat.
0    
Anzeige