Anzeige
LPA

Internationaler Lehrgang für Sportunterricht in Mals

Vom 20. bis 26. Juli werden sich am Oberschulzentrum Mals "Claudia von Medici" Sportlehrer aus aller Welt beim 7. Sportforum austauschen.
Schule / Kultur | 19.07.2019 | 11:11In Mals findet ab dem morgigen Samstag, 20. bis zum Freitag, 26. Juli das 7. Sportforum statt. Bei diesem internationalen Sportevent werden sich rund 300 Sportlehrer, Sportpädagogen, Übungsleiter, Jugendtrainer, Fachleute, sportbegeisterte Lehrer aus 20 Nationen eine Woche mit unterschiedlichen Referenten über die neuesten Erkenntnisse im Sport aus praktischer und theoretischer Sicht austauschen.Dabei stehen "klassische" Schulsportarten wie Volleyball, Fußball oder Orientierungslauf ebenso im Mittelpunkt wie Capoeira, Naturbahnrodeln oder Street- und Breakdance. Auf den Anlagen der Gemeinde Mals können zu diesem Anlass die vorgestellten Disziplinen ausprobiert werden. Ziel ist es Impulse für den Unterricht mitzunehmen und künftig anzuwenden. 48 Referenten aus aller Welt werden kommende Woche in Mals sein und dabei 246 Kurse abhalten. Sie stammen unter anderem aus Kanada, Taiwan, USA, Brasilien und natürlich aus Europa. Auch unter den Teilnehmenden ist ein internationaler Austausch möglich, nachdem sich dafür auch Interessierte unter anderem aus China und den USA angemeldet haben. Weitere Informationen: www.sportforum-mals.it ck
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
He says, she says

Ist der Weltfrieden weiblich?

In allen Ecken der Welt wird gemetzelt, geschossen, gesprengt. Liegt es daran, dass am Ende der Zündschnur immer Männer stehen?
0    
 | 
HIV und AIDS in Südtirol

Das Leben mit dem Tod

25 Menschen stecken sich in Südtirol jährlich mit dem HI-Virus an. Sicheres Todesurteil ist das keines mehr, aber Garant für Scham und Ausgrenzung.
0    

Resist

Mit „Resist“ legt die junge Rittner Rockband „Last Chance“ ihre erste eigene Single vor. Der Song handelt von Selbstvertrauen und Selbsthass.
 | 
Interview mit Spitzenkoch Roland Trettl

„Ich bin und bleibe Südtiroler“

Roland Trettl über First Dates, seine Hassliebe Südtirol und sein neues Buch „Nachschlag“, in dem er zu allem, was ihm nicht passt, seinen Senf dazugibt.
0    
 | 
Straßenzeitung Zebra

„Hopp, es geht weiter!“

Stephan verkaufte zebra. ab der ersten Stunde. Das gab ihm die Stabilität, um weitere Schritte zu wagen. Heute kann er sagen, dass er es geschafft hat.
0    
Anzeige