Anzeige
LPA

Im Zeichen der Autonomie: Zeitschrift LP in Druck

Die dritte Ausgabe von LP, Zeitschrift des Landes Südtirol, ist in einigen Tagen erhältlich. Breiten Raum widmet sie der Aufforstung nach dem Sturm Vaia, auch mit einem Video zur Wiederaufforstung.
Verschiedenes | 24.07.2019 | 15:53In der neuen Ausgabe von LP dreht sich alles um die Autonomie. Das mag nach trockenen Gesetzen klingen, ist es aber nicht: Denn die Zeitschrift blickt in einer Art 360-Grad-Umschau auf einige Menschen, auf die sich die Autonomie konkret auswirkt.Die von der Landespresseagentur herausgegebene Zeitschrift ist in einem Gemeinschaftsprojekt mit einem Forscherteam der Fakultät für Design und Künste an der Freien Universität Bozen entstanden.Die Zeitschrift "erzählt" die Autonomie gleichsam anhand konkreter Geschichten. Breiten Platz räumt sie mit ihrer Titelgeschichte den Auswirkungen des Sturms Vaia ein. So war es dank des Landesforstgeseztes möglich, die Aufräumarbeiten der gewaltigen Waldschäden rasch voranzutreiben. Anhand der persönlichen Erinnerungen des Direktors der Landesabteilung Forst Mario Broll erzählt LP die beeindruckenden Srurmereignisse von Ende Oktober 2018 nach und analysiert die beachtliche, wenn auch noch nicht abgeschlossene Aufräum-Leistung aller Beteiligten.Dagegen blickt eine weitere erzählerische Reise in die Zukunft. Sie führt in den Landesforstgarten von Welsberg. Dort werden die Jungpflanzen für die Wiederaufforstung gezüchtet: Ein Symbol der Hoffnung, das LP auch für seine Titelseite ausgewählt hat. Darauf hält Forstinstpektor Stefan Burger eine der 300.000 Jungpflanzen in den Händen, die derzeit im Forstgarten heranwachsen.Auch die anderen Beiträge in der Zeitschrift drehen sich rund um die Autonomie: Ein ausführliches Interview mit Landeshauptmann Arno Kompatscher, aber auch Berichte über den Straßendienst, Wirtschaft vor Ort, Energie, den Stilfserjoch Nationalpark, die Übertragung staatlicher Immobilien an das Land ... oder auch einfach die ganz persönliche Sicht junger Schülerinnen und Schüler zur Autonomie.Sehen Sie hier dasVideo über den Forstgarten WelsbergLPA
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
HIV und AIDS in Südtirol

Das Leben mit dem Tod

25 Menschen stecken sich in Südtirol jährlich mit dem HI-Virus an. Sicheres Todesurteil ist das keines mehr, aber Garant für Scham und Ausgrenzung.
0    

Resist

Mit „Resist“ legt die junge Rittner Rockband „Last Chance“ ihre erste eigene Single vor. Der Song handelt von Selbstvertrauen und Selbsthass.
 | 
Interview mit Spitzenkoch Roland Trettl

„Ich bin und bleibe Südtiroler“

Roland Trettl über First Dates, seine Hassliebe Südtirol und sein neues Buch „Nachschlag“, in dem er zu allem, was ihm nicht passt, seinen Senf dazugibt.
0    
 | 
Straßenzeitung Zebra

„Hopp, es geht weiter!“

Stephan verkaufte zebra. ab der ersten Stunde. Das gab ihm die Stabilität, um weitere Schritte zu wagen. Heute kann er sagen, dass er es geschafft hat.
0    
 | 
Wuttext über den Klimawandel

Sorry for my generation

Was wir unseren Kindern mit dem Klimawandel zurücklassen, ist das schwerste Erbe seit Menschengedenken. Wacht endlich auf!
0    
Anzeige