Anzeige
LPA

Sprache und Cybermobbing: Vortrag am 16. Jänner in der Teßmann

Sprachmuster des Cybermobbings und gelungene Reaktionen sind Thema des Vortragsabends am 16. Jänner in der Landesbibliothek Teßmann in Bozen.
Schule / Kultur | 09.01.2019 | 16:30Cybermobbing ist eine Form sprachlicher Gewalt im Netz, die gezielt eingesetzt wird, um eine Person zu verletzen. Wird deren Ansehen dabei geschädigt oder gar zerstört, dann ist es virtueller Rufmord. Die Sprachwissenschaftlerin Konstanze Marx, Professorin im Bereich Linguistik am Seminar für Deutsche Philologie der Universität Mannheim und Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Sprache in Mannheim, hat untersucht, wie im Netz gehetzt wird und wie Opfer oder Zaungäste auf sprachliche Attacken reagieren. In ihrem Vortrag Hetze im Netz – Sprache und Cybermobbing erläutert sie die sprachlichen Muster des Cybermobbings und zeigt Beispiele gelungener Reaktionen auf die Hetze im Netz.Diese gemeinsame Veranstaltung der Gesellschaft für deutsche Sprache/Zweig Bozen und der Landesbibliothek Teßmann beginnt am Mittwoch, dem 16. Jänner, um 20 Uhr in der Teßmann. Der Eintritt ist frei.Die Landesbibliothek Friedrich Teßmann hat ihren Sitz in der Armando-Diaz-Straße 8 in Bozen, Telefon 0471 471814, E-Mail: info@tessmann.it; www.tessmann.it.LPA
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Leben mit Herzfehler

Ein Ticken rettet ihr Leben

Die neunjährige Elisa hat einen Herzfehler. Trotzdem versucht ihre Familie so normal wie möglich zu leben. Unterstützung bietet der Verein Kinderherz.
0    

Erinner

Die vier studierten Jazz-Musiker von Fainschmitz machen Musik zum Kuscheln und zum wilden Tanzen.

Hello You

Den Song schrieb er bereits 2008, jetzt nahm er ihn neu auf: June Niesein veröffentlicht das Musikvideo zu „Hello You“.
 | 
Glaube und Religion

„Die Kirche muss jung denken“

Wie attraktiv ist die katholische Kirche für Jugendliche? Doris Rainer, Vorsitzende der Katholischen Jugend, über Mitgliederschwund, Kirchen-Influencer und die Rolle der Frau.
0    
 | 
Eltern-Kind-Verhältnis

„Mama, ich ziehe nicht zurück“

Viele Akademiker bleiben nach ihrem Studium im Ausland – oft gegen den Wunsch ihrer Familie. Aber was sind wir unseren Eltern eigentlich schuldig?
0    
Anzeige