Anzeige
LPA

Weltflüchtlingstag am 20. Juni: Bedarf an humanitärer Hilfe steigt

Millionen von Menschen sind weltweit auf der Flucht, einige von ihnen stranden in Südtirol. Derzeit wird nach weiteren Standorten für ihre Aufnahme gesucht.

"Wir erwarten uns aufgrund der aktuellen Entwicklungen, dass der Flüchtlingsstrom in den Sommermonaten wieder zunehmen wird und wollen uns frühzeitig für die Aufnahme neuer Asylbewerber rüsten", betont Soziallandesrätin Martha Stocker am Weltflüchtlingstag. Bisher wurden in 16 Unterkünften südtirolweit 898 Personen aufgenommen, geplant ist eine Aufstockung um weitere 700 Plätze im Laufe der nächsten Monate. Das Land ist bisher in Innichen und in Auer fündig geworden, andere Standorte werden derzeit noch übe

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

„Wer profitiert, wenn ich glaube?“

Verschwörungsmythen und Fake News verbreiten sich rasant – vor allem unter jungen Menschen. Wie man Fakt von Fake unterscheidet und wer hinter Falschinformationen steckt.
0    
 | 
Junge Literatur in Südtirol

Die Glühbirne

Fünf junge Autorinnen alias „Die Glühbirne“ haben ihren ersten Sammelband vorgelegt. Ein Gespräch über Südtiroler Nachwuchsliteratur und die Leidenschaft zum Schreiben.
0    
 | 
Transgender

Fremd im eigenen Körper

​Immer mehr junge Menschen in Südtirol haben den Wunsch, das biologische Geschlecht zu wechseln. Wie es ist, im falschen Körper geboren zu sein.
0    

Old Walls

„Old Walls“ nennt sich der neue Song des Bozner Musikers und Komponisten Francesco Montanile. Das Video zum Song entstand auf Schloss Runkelstein.
 | 
Interview zum Lockdown

Die Krise im Kopf

Angst, Depression, Wut – die Psychotherapeutin Brigitte Andres erklärt, was der Corona-Lockdown mit der Psyche macht.
0    
Anzeige
Anzeige