Anzeige
LPA

Museum Ladin: Internationaler Kongress zu Minderheiten und Museen

Um die Museen der Sprachminderheiten in Europa geht es bei einem Kongress des Museum Ladin am 23. und 24. Juni im Istitut Ladin in St. Martin in Thurn.
Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens organisiert das Museum Ladin Ćiastel de Tor in Sankt Martin in Thurn am 23. und 24. Juni 2016 die internationale Tagung „Nach innen stärken, nach außen vermitteln: Museen für „ehr- und Minderheiten“. Sie soll zum Nachdenken über die Museumstätigkeit der Sprachminderheiten in Europa anregen und zeigen, wie man ihr kulturelles Erbe fördern und schützen könnte.Mit dabei sein werden neben mehreren Museumsfachleuten aus dem In- und Ausland auch Landesrat Florian Mussner, der Kammerabgeordnete Daniel Alfreider, Karin Dalla Torre, Direktorin der Landesabteilung Museen und des Betriebs „Landesmuseen“, Susan Schenk, Generalsekretärin der Federal Union of European Nationalities und Hans Martin Hinz, Präsident des Internationalen Museumsrates (ICOM). Der Kongress ist am Istitut Ladin in St. Martin in Thurn anberaumt. Die Moderation übernehmen der Schweizer Kulturvermittler Chasper Pult und der ladinische Schulamtsleiter Roland Verra.Der Kongress findetam Donnerstag, 23. Juni 2016 , von 9:30 bis 18:30 Uhr undam Freitag, 24. Juni 2016, von 9:15 bis 18 Uhrim Istitut Ladin Micura de Rü,Strada Stufles 20, in Sankt Matrin in Thurnstatt.Der Kongress wird von der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen unterstützt und findet zeitgleich zur Europeada statt. Diese Fußball-Europameisterschaft der autochthonen nationalen Minderheiten wird vom 18. bis 26. Juni im Pustertal und im Gadertal ausgetragen.Mehr Informationen gibt es im Museum Ladin Ćiastel de Tor unter Tel. 0474 524020, Mail: info@museumladin.it und im Internet unter www.museumladin.it. SAN
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Streetworkerinnen

„Sie schliefen unter der Brücke“

Der Lockdown traf viele Jugendliche in Südtirol hart. Ein Gespräch mit zwei Streetworkerinnen über die Herausforderungen in und nach dieser Ausnahmesituation.
0    

That Circle

Nach einem schweren Autounfall beschloss Sascha Giacomuzzi, wieder Musik zu machen. „Beat Noir Deluxe“ ist ein alternatives Elektro-Projekt, der Sound eine Mischung aus Synthpop und Dark Wave.
 | 
Bandporträt Zeugshmitz

Garagenrock, selbstgeschmiedet

Zeugshmitz blickt auf eine fast 30-jährige Bandkarriere zurück. Über 90er Grunge-Nostalgie, generationenübergreifende Subkulturen und die Tücken der Südtiroler Livemusikszene.
0    
 | 
Interview zum Deutschrap

„Schlampe, Hure, Nutte“

Derb und provokant: Deutschrap polarisiert wie kaum eine andere Musikrichtung. Der Rittner Rapper Manuel Profunser über seine Liebe zum Rap und diskriminierende Texte.
0    

Louie is on the run

Blues vom Feinsten: Den Song „Louie is on the run“ nahm der Brunecker Bluesgitarrist Hubert Dorigatti auf seinem Bauernhof auf.
Anzeige
Anzeige