Anzeige
LPA

"Hotel Paradiso": Eröffnung der Architektur-Ausstellung mit LR Theiner

Die Wiederbelebung eines Kraftortes in den Bergen, des Hotel Paradiso im Martelltal, steht im Zentrum der Ausstellung, die LR Theiner am 25. Juni eröffnen wird.
Im Martelltal liegt auf über 2000 Meter Seehöhe das unvollendete Bauwerk des Hotel Paradiso del Cevedale im Nationalpark Stilfserjoch. Das ehemalige Luxushotel wurde 1936 vom Mailänder Architekten Gio Ponti erbaut. Seit 1955 steht es ungenutzt in der Berglandschaft, bis heute konnte dieser bedeutende Bau des italienischen Razionalismo nicht wiedererweckt werden.Mit dem "schlafenden Paradies" beschäftigt sich eine Gemeinschaftsausstellung der drei Universitäten Università IUAV di Venezia, Fachhochschule Mainz und École nationale supérieure d’architecture de Versailles (ENSAV) zum Thema "Erhalt und Wiederverwendung von Architektur des 20. Jahrhunderts", die nun am Ort des Geschehens gezeigt wird.Landesrat Richard Theiner wird die Ausstellung "Hotel Paradiso"am Samstag, 25. Juni 2016um 13.30 Uhrim Nationalparkhaus culturamartell, Trattla 246, Martelleröffnen, wo sie bis 1. November zugänglich bleibt. Zu sehen ist auch die Bilderserie der Meraner Künstlerin Elisabeth Hölzl aus dem Hotel Paradiso. Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung findet ein Workshop für Interessierte statt, um über Möglichkeiten und letzte Erkenntnisse zu einer Wiederbelebung des Hotel Paradiso nachzudenken. Um Voranmeldung bei der Architekturstiftung Südtirol unter cultura@arch.bz.it. wird gebeten.mpi
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Streetworkerinnen

„Sie schliefen unter der Brücke“

Der Lockdown traf viele Jugendliche in Südtirol hart. Ein Gespräch mit zwei Streetworkerinnen über die Herausforderungen in und nach dieser Ausnahmesituation.
0    

That Circle

Nach einem schweren Autounfall beschloss Sascha Giacomuzzi, wieder Musik zu machen. „Beat Noir Deluxe“ ist ein alternatives Elektro-Projekt, der Sound eine Mischung aus Synthpop und Dark Wave.
 | 
Bandporträt Zeugshmitz

Garagenrock, selbstgeschmiedet

Zeugshmitz blickt auf eine fast 30-jährige Bandkarriere zurück. Über 90er Grunge-Nostalgie, generationenübergreifende Subkulturen und die Tücken der Südtiroler Livemusikszene.
0    
 | 
Interview zum Deutschrap

„Schlampe, Hure, Nutte“

Derb und provokant: Deutschrap polarisiert wie kaum eine andere Musikrichtung. Der Rittner Rapper Manuel Profunser über seine Liebe zum Rap und diskriminierende Texte.
0    

Louie is on the run

Blues vom Feinsten: Den Song „Louie is on the run“ nahm der Brunecker Bluesgitarrist Hubert Dorigatti auf seinem Bauernhof auf.
Anzeige
Anzeige