Anzeige
LPA

Fahrradwettbewerb-Sommeraktion: Mit dem Rad zur Arbeit

Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ ist eine zusätzliche Sommerausgabe des Südtiroler Fahrradwettbewerbes "Südtirol radelt". Es winken tolle Preise.
Seit Mitte März radeln rund 2500 Südtiroler unter dem Motto „Südtirol radelt“, einem Wettbewerb der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) und des Ökoinstitutes Südtirol/Alto Adige im Rahmen der Initiative Green Mobility. Mit der Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“, die im ganzen Monat Juli läuft, sollen nun insbesondere jene Radler belohnt werden, die den täglichen Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad zurücklegen.„Wir wollen dazu ermuntern, das Fahrrad nicht nur in der Freizeit zu benutzen, sondern auch auf dem täglichen Weg zur Arbeit - das ist nämlich nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch für die Umwelt, weil Abgase, Lärm udn Staus vermieden werden“, ist Mobilitätslandesrat Florian Mussner überzeugt.An der Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ können alle mitmachen, die den gesamten Arbeitsweg oder wenigstens einen Teil davon mit dem Fahrrad zurücklegen. „Die Anmeldung ist ganz einfach und erfolgt über die Internetseite www.suedtirolradelt.bz.it - Interessierte können sich zunächst für den Fahrradwettbewerb, der noch bis Mitte September läuft, und zusätzlich für die Sommeraktion anmelden“, erklären Harald Reiterer, Koordinator von Green Mobility in der STA, und Irene Senfter, Direktorin des Ökoinstitutes. All jene, die bereits beim Fahrradwettbewerb mitmachen, können ihre Teilnahme an der Sommeraktion ganz einfach online bestätigen.Unter allen Teilnehmern werden wöchentlich fünf Gewinner ermittelt. Sind diese Gewinner am Tag der Auslosung mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren, so winken tolle Preise, darunter Regenponchos und Trinkflaschen.Der Fahrradwettbewerb und die Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ werden von der Landesumweltagentur und der Stiftung Südtiroler Sparkasse unterstützt.SAN
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Generation "lost"

Alles von vorne

Den Bachelor in internationalem Recht hat Mohannad in Damaskus abgeschlossen – vor dem Krieg, vor der Flucht. Kann ein Neustart in Deutschland gelingen?
0    
Gastbeitrag von Elide Mussner Pizzinini

Ein Flügelschlag entfernt

Die Corona-Krise hat zu einem lokalen Tunnelblick, beschränkt auf Nation und Region, geführt. Es ist Zeit, dass wir wieder über den Tellerrand hinausschauen.
0    
 | 
Isch Gleich

Warum Frauen anders krank sind

Welche Wirkung hat das Gendern? Und wie macht man es richtig? Die Linguistin Karoline Irschara erforscht den Einfluss des Sprachgebrauchs auf unsere Wahrnehmung.
0    
 | 
Interview mit Maddalena Fingerle

„Ex oder Walscher?“

Die Autorin Maddalena Fingerle erhielt für „Lingua Madre“ den renommierten Italo Calvino-Preis. Der Roman entblößt die Zweideutigkeit und Heuchelei von Sprache.
0    
Max von Milland feat. LaBrassBanda

Über’n Berg

Für seinen neuen Song „Über’n Berg“ holte sich Liedermacher Max von Milland musikalische Unterstützung von der Chiemgauer Blasmusikgruppe „LaBrassBanda“.
Anzeige
Anzeige