Anzeige
LPA

Fahrradwettbewerb-Sommeraktion: Mit dem Rad zur Arbeit

Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ ist eine zusätzliche Sommerausgabe des Südtiroler Fahrradwettbewerbes "Südtirol radelt". Es winken tolle Preise.
Seit Mitte März radeln rund 2500 Südtiroler unter dem Motto „Südtirol radelt“, einem Wettbewerb der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) und des Ökoinstitutes Südtirol/Alto Adige im Rahmen der Initiative Green Mobility. Mit der Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“, die im ganzen Monat Juli läuft, sollen nun insbesondere jene Radler belohnt werden, die den täglichen Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad zurücklegen.„Wir wollen dazu ermuntern, das Fahrrad nicht nur in der Freizeit zu benutzen, sondern auch auf dem täglichen Weg zur Arbeit - das ist nämlich nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch für die Umwelt, weil Abgase, Lärm udn Staus vermieden werden“, ist Mobilitätslandesrat Florian Mussner überzeugt.An der Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ können alle mitmachen, die den gesamten Arbeitsweg oder wenigstens einen Teil davon mit dem Fahrrad zurücklegen. „Die Anmeldung ist ganz einfach und erfolgt über die Internetseite www.suedtirolradelt.bz.it - Interessierte können sich zunächst für den Fahrradwettbewerb, der noch bis Mitte September läuft, und zusätzlich für die Sommeraktion anmelden“, erklären Harald Reiterer, Koordinator von Green Mobility in der STA, und Irene Senfter, Direktorin des Ökoinstitutes. All jene, die bereits beim Fahrradwettbewerb mitmachen, können ihre Teilnahme an der Sommeraktion ganz einfach online bestätigen.Unter allen Teilnehmern werden wöchentlich fünf Gewinner ermittelt. Sind diese Gewinner am Tag der Auslosung mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren, so winken tolle Preise, darunter Regenponchos und Trinkflaschen.Der Fahrradwettbewerb und die Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ werden von der Landesumweltagentur und der Stiftung Südtiroler Sparkasse unterstützt.SAN
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Hannes Obermair

„Südtirol hängt am Opferstatus“

Aktivisten stürzten oder beschmierten weltweit fragwürdige Monumente. Historiker Hannes Obermair bevorzugt einen anderen Umgang mit Geschichte – auch in Südtirol.
0    
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Bunte Vielfalt

2020 stehen die Gärten von Schloss Trauttmansdorff ganz im Zeichen der Biodiversität und zeigen, wie wichtig biologische Vielfalt für Mensch, Tier und Pflanze ist.
0    

Wohin es geht

Nach einer Pause während des Lockdowns meldet sich Philipp Trojer mit dem Musikvideo zur Single „Wohin es geht“ zurück.
 | 
Leben ohne Amazon

Geht das überhaupt?

Missstände ohne Ende: Unsere Autorin hat beschlossen, nicht mehr bei Amazon einzukaufen. Ganz geschafft hat sie es nicht.
0    
 | 
Psychisch krank im Studium

Bedrohliche Freiheit

Sie leiden an Depressionen, Zwangsstörungen und Ängsten. Warum werden so viele Studierende psychisch krank?
0    
Anzeige
Anzeige