Anzeige
LPA

Pfingsten: Verstärkte Kontrollen auf Südtirols Straßen

Im Rahmen der „No Credit“ Sensibilisierungskampagne gibt es auf Südtirols Straßen vom 13. bis zum 16. Mai verstärkte Kontrollen durch die Ortspolizei.
Rund um die Feiertage von Pfingsten, von Freitag, 13. Mai bis zum Montag, 16. Mai, rechnen die Südtiroler Ordnungskräfte wieder mit einem verstärkten Verkehrsaufkommen, besonders von Motorradfahrern und Urlaubsgästen aus dem deutschsprachigen Raum.Im Rahmen der Bewusstseinsbildungskampagne „No Credit“ für mehr Sicherheit auf den Straßen finden deshalb wie in den Vorjahren an sechs verlängerten Wochenenden verstärkte Kontrollen der Ortspolizei auf Südtirols Straßen statt. Dabei wird nicht nur kontrolliert, sondern auch sensibilisiert, und zwar werden die zur Kampagne gehörenden Faltblätter mit Hinweisen zu den gefährlichsten Straßenabschnitten in Südtirol und im Trentino verteilt. „Wir danken der Ortspolizei, den Ordnungskräften und der Verkehrsmeldezentrale für ihren Einsatz für sichere Straßen“, sagt der Landesrat für Mobilität und Straßennetz Florian Mussner.Die seit zehn Jahren laufende Kampagne „No Credit“ wird vom Ressort Verkehrsnetz und Mobilität des Landes Südtirol und der Provinz Trentino in Zusammenarbeit mit der Ortspolizei organisiert. Sie baut weiterhin auf die die drei Säulen Sensibilisierung, Kontrollen und Baueingriffe.„Ziel der Kampagne war und ist es, die Verkehrsteilnehmer für ein sicheres, vernünftiges Verkehrsverhalten zu sensibilisieren“, betont Mussner.SAN
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Kollateralschäden

„Komplett vergessen“

Die Gesellschaft zeigt sich bereit für den Neustart. Und lässt dabei viele zurück.
0    

Blinding Lights

Cemetery Drive verwandeln den Pop-Hit „Blinding Lights“ von The Weeknd in eine Punkrock-Hymne. Das Musikvideo zum Song entstand in der Quarantäne.
 | 
Interview mit Filmemacher Lukas Pitscheider

Die letzten Österreicher

Der Grödner Lukas Pitscheider entdeckte zufällig eine fast vergessene österreichische Kolonie in der Ukraine. Daraus machte er einen preisgekrönten Film.
0    
 | 
Interview zur Lage der Studierenden

„Nicht gerade überrepräsentiert“

Die Probleme sind groß, werden sie aber auch gesehen? Auch Studierende brauchen starke Lobbyarbeit, fordert Julian Nikolaus Rensi aus dem Vorstand der SH.
0    

Wo kear i hin

Über Demokratie, Trump und Fake News in Zeiten von Corona singt der Brixner Liedermacher Markus „Doggi“ Dorfmann in seinem neuesten Song.
Anzeige