Anzeige
LPA

Landesstraße Rabenstein wird umgeleitet

Die Landesstraße in Rabenstein in Moos in Passeier wird ab 12. Mai wegen des Baus einer neuen Brücke bis Ende des Sommers umgeleitet.
Auf der Landesstraße in Rabenstein in der Gemeinde Moos in Passeier wird unter der Regie des Landesamts für Straßenbau West an der 95 Meter langen Brücken gebaut. Damit die Bauarbeiten abgewickelt werden können muss der Verkehr bis zum Ende des Sommers auf eine rund einen Kilometer lange Ausweichstrecke umgeleitet werden.Die Umleitung beginnt beim E-Werk Schneebergbach. Von dort wird der Verkehr an der Passer entlang geführt, in der Nähe der zu sanierenden Brücke wird der Fluss mittels einer Behelfsbrücke überquert und dann durch den Zufahrtsstollen der Energiegenossenschaft E.U.M. zur bestehenden Straße hinaufgeführt.Für den rund 150 Meter langen Tunnelabschnitt ist ein ampelgeregelter Einbahnverkehr vorgesehen. Für die restliche Strecke sind Ausweichstellen zum Kreuzen von Fahrzeugen vorhanden. Abgesehen von wenigen, zeitlich relativ begrenzten Sperrungen sollte es zu keinen nennenswerten Behinderungen kommen, heißt es vom Landesamt für Straßenbau West.Die Bauarbeiten werden von der Bietergemeinschaft Goller Bögl mit Passeirer Bau durchgeführt und voraussichtlich noch 1016 abgeschlossen. Die Eingriffe umfassen die Erneuerung des Brückentragwerkes, sowie die Verstärkung der beiden Brückenpfeiler und der bestehenden Widerlager. Die erneuerte Brücke wird bei einer Gesamtbreite von 8,5 Metern eine sechs Meter breite Fahrbahn und einen Gehsteig aufweisen. Die für das Bauvorhaben veranschlagten Gesamtkosten belaufen sich auf 3,07 Millionen Euro.SAN
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Kollateralschäden

„Komplett vergessen“

Die Gesellschaft zeigt sich bereit für den Neustart. Und lässt dabei viele zurück.
0    

Blinding Lights

Cemetery Drive verwandeln den Pop-Hit „Blinding Lights“ von The Weeknd in eine Punkrock-Hymne. Das Musikvideo zum Song entstand in der Quarantäne.
 | 
Interview mit Filmemacher Lukas Pitscheider

Die letzten Österreicher

Der Grödner Lukas Pitscheider entdeckte zufällig eine fast vergessene österreichische Kolonie in der Ukraine. Daraus machte er einen preisgekrönten Film.
0    
 | 
Interview zur Lage der Studierenden

„Nicht gerade überrepräsentiert“

Die Probleme sind groß, werden sie aber auch gesehen? Auch Studierende brauchen starke Lobbyarbeit, fordert Julian Nikolaus Rensi aus dem Vorstand der SH.
0    

Wo kear i hin

Über Demokratie, Trump und Fake News in Zeiten von Corona singt der Brixner Liedermacher Markus „Doggi“ Dorfmann in seinem neuesten Song.
Anzeige