Anzeige
LPA

Weiterbildungsangebote im sozialen Bereich im Monat April: noch Plätze frei

Beziehungsarbeit, Gewalt in der Pflege, Dorfleben im Wandel, EU-Förderungen, Betreuungsarbeit mit Haustieren, Menschen begleiten und Kommunikation: Diese Themen stehen im Mittelpunkt der Weiterbildungsveranstaltungen, die die Abteilung Soziales im Monat April im Bildungshaus "Lichtenburg" organisiert. Das Angebot richtet sich an Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialwesen sowie Interessierte.
Im Monat April werden im Bildungshaus "Lichtenburg" folgende von der Dienststelle für Personalentwicklung der Landesabteilung Soziales organisierte Weiterbildungsveranstaltungen angeboten:Beziehungsarbeit und Partizipation Inhalt: Kinder und Jugendliche bringen durch verschiedene Symptomatiken ihren Hilfebedarf zum Ausdruck. So misst sich der Erfolg der angewandten Intervention an der psychischen Gesundheit der Kinder und Jugendlichen und der nachhaltigen Veränderungen im gesamten Familiensystem. Termin: 11. und 12. April, jeweils 9-17 UhrGewalt in Pflege und Betreuung und Unterstützung für Angehörige Inhalt: Die Praxis zeigt, dass Gewalt in Pflege und Betreuung leider keine Ausnahme, sondern eine Alltagserfahrung ist. Dabei wird deutlich, dass es nicht klar ist, wo Gewalt beginnt und welche Rolle Fürsorge dabei spielt. Ein weiteres Thema dieser Fortbildung ist die Unterstützung und Begleitung der Angehörigen bei schweren Erkrankungen und Sterbeprozessen. Termin: 11. und 12. April, jeweils 9-17 UhrGemeinde- und Dorfleben im Wandel Inhalt: Die demografische Zusammensetzung der örtlichen Gemeinschaften ist bei weitem nicht mehr stabil, sondern verändert sich schnell. Dieses Seminar zeigt auf, was es braucht, damit eine neue Lebendigkeit, Solidarisierung und Vernetzung entstehen kann. Termin: 13. und 14. April, jeweils 9-17 UhrEU und EU-Förderungen im Sozialwesen Inhalt: Träger und Dienste erhalten grundlegende Informationen über die EU-Programmperiode 2014–2020, über Zielsetzungen und Finanzierungen. Besprochen werden das Vorgehen zur Ausrichtung der eigenen Programme im Hinblick auf EU-Programme und die ersten Schritte zur Nutzung von EU-Finanzierungen. Termin: 21. April, 9-17 UhrIntroduzione agli interventi assistiti con gli animali Inhalt: Dieses Seminar in italienischer Sprache zeigt die verschiedenen Facetten der Beziehungen zwischen Menschen und Tieren sowie deren positive Wirkungen auf das Wohlbefinden, aber auch auf die geistige, psychologische und physische Leistungsfähigkeit auf. Termin: 26. April, 9-17 UhrSoziale Fachkräfte als Wegbegleiter/-innen Inhalt: Es wird ergründet, wie soziale Fachkräfte zu Begleiter/-innen für Menschen in sozialen Problemlagen werden können. Der häufig an soziale Fachkräfte gestellte Anspruch, möglichst rasch Problemlagen zu überwinden und wieder die volle Verantwortung für ihr eigenes und das Leben der ihnen anvertrauten Menschen zu übernehmen, soll dabei kritisch ausgeleuchtet werden. Termin: 26. und 27. April, jeweils 9-17 UhrKommunikation auf den Punkt gebracht Inhalt: Wer professionelle Netzwerke pflegen will, der muss sich mit seiner Kommunikation beschäftigen, das gilt sowohl für Gespräche mit Klienten als auch für die Abstimmung und Klärung schwieriger Fragen mit Mitarbeitern. Anhand des Konzeptes zur lösungsorientierten Beratung werden neue Formen der Gesprächsführung vorgestellt. Termin: 27., 28., 29. April sowie 16. November, jeweils 9-17 UhrAlle Weiterbildungsveranstaltungen finden im Bildunshaus "Lichtenburg" in Nals, Vilpianer Straße 27, statt. Interessierte können sich unter www.lichtenburg.it/beruflich-bilden/abteilung-24-soziales.html oder unter Tel. 0471 057100 anmelden. Eine Übersicht über weitere Fortbildungsveranstaltungen gibt es unter www.provinz.bz.it/familie-soziales-gemeinschaft/soziales/downloads/Corsi_formazione_sociali_spring_2016_%285%29.pdf.me
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
He says, she says

Krisensexismus

Schwierige Zeiten legitimieren ungewöhnliche Reaktionen. Dazu gehört anscheinend auch Sexismus, denn in Zeiten von Corona erlebt er eine Blütezeit.
0    

Dieses Leben schreibt Geschichte

Die neue Single der Rockband „Stunde Null“ ist während der Ausgangssperre entstanden. Als Gastmusiker mit dabei sind unter anderem Tracy Merano, Philipp Burger oder Nicole Uibo.
 | 
Kommentar zum Ausnahmezustand

Vorbehalte eines Demokraten

Lässt sich die Pandemie noch eindämmen, ohne die Grundprinzipien einer liberalen Gesellschaft zu verletzen?
0    

Zommholtn Leit

Markus „Doggi“ Dorfmann hat seine Gedanken zur Coronakrise in einen Song gepackt. Der Liedermacher singt darüber, dass er seine Freunde und den Alltag vermisst. Sein Aufruf: Wir müssen zusammenhalten.
 | 
Kleinkunsttheater Carambolage

Wie im Wohnzimmer

Schauspieler ganz nahe, Sektglas und Wohnzimmeratmosphäre: Die Bozner Carambolage will eine alternative Theatererfahrung bieten.
0    
Anzeige