Anzeige
LPA

Weiterbildung: Einführungen in die Kommunikationsform Dialog

"Miteinander reden, statt übereinander. Gemeinsam denken, statt Argumente auszutauschen." Unter diesem Motto organisieren das Amt für Weiterbildung, die Cusanus Akademie und die Urania Meran eine Einführung in die Kommunikationsforum des Dialogs. Die Veranstaltungen finden in Meran, Bozen und Brixen statt. Die Teilnahme ist kostenlos.
Im Rahmen des gemeinsamen Dialogprojekts des Amtes für Weiterbildung, der Cusanus Akademie und der Urania Meran werden Einführungen in die Kommunikationsform Dialog organisiert. Diese finden am 1. Februar in der Urania Meran in Meran, am 3. Februar im Pfarrheim in Bozen sowie am 15. Februar in der Cusanus-Akademie in Brixen statt und dauern jeweils von 18 bis 22 Uhr.Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung muss bei einem der drei Kooperationspartner getätigt werden: Urania Meran (Tel. 0473 230219), Cusanus-Akademie (Tel. 0472 832204), Amt für Weiterbildung (Tel. 0471 413390).Die Teilnehmer erfahren, wie der Dialog gelingen kann. Sie wissen danach, welche Wurzeln er hat und was ihn von der Diskussion unterscheidet. Sie erleben, welche Kernfähigkeiten und Kompetenzen ihn zum Fließen bringen und lernen Dialoginstrumente und unterschiedliche Dialogformen kennen. Gemeinsam führen sie in diesen Einführungen einen Dialog, der am Ende miteinander reflektiert wird.me
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Architekt David Calas

Häusliche Revolution

Kein „Back-to-normal“ in der Architektur: Corona fordert ein radikales Umdenken in der Planung von Häusern und Städten.
0    
 | 
Interview mit Jugendarbeiterin

„Jugendliche brauchen einen Ort“

Die Zeit der Isolation ist vorüber und doch ist für die Jugend nichts mehr wie vorher. Ein Gespräch mit Gabriela Messner vom Jugendzentrum Jump.
0    
 | 
Kollateralschäden

„Komplett vergessen“

Die Gesellschaft zeigt sich bereit für den Neustart. Und lässt dabei viele zurück.
0    

Blinding Lights

Cemetery Drive verwandeln den Pop-Hit „Blinding Lights“ von The Weeknd in eine Punkrock-Hymne. Das Musikvideo zum Song entstand in der Quarantäne.
 | 
Interview mit Filmemacher Lukas Pitscheider

Die letzten Österreicher

Der Grödner Lukas Pitscheider entdeckte zufällig eine fast vergessene österreichische Kolonie in der Ukraine. Daraus machte er einen preisgekrönten Film.
0    
Anzeige
Anzeige