Anzeige
LPA

Innovative Projekte: „Social Innovacoop 2015“-Projekt wird abgeschlossen

Um die Innovation in Unternehmen zu fördern, haben Studenten der Freien Universität Bozen im Rahmen des Projekts „Social Innovacoop 2015“ innovative Ideen für Sozialgenossenschaften entwickelt. Bei der Abschlussveranstaltung des Projekts am 27. Jänner in Bozen werden die Projekte vorgestellt.
Die vier Studenten, beim Projekt auch Gelegenheit hatten, selbst in Sozialgenossenschaften mitzuarbeiten, werden ihre Vorschläge für Innovation in Unternehmen am Mittwoch, 27. Jänner, um 10 Uhr in der Bibliothek der Freien Universität in Bozen vorstellen. An der Abschlussveranstaltung zum Projekt, das vom Land mitfinanziert wurde, nehmen außerdem der für das Genossenschaftswesen zuständige Landesrat Christian Tommasini, der Rektor der Freien Universität Bozen Walter Lorenz sowie die Vertreter des Landesamts für die Entwicklung des Genossenschaftswesens, des Konsortiums SIS und des Legacoopbunds teil.Die Medien sind eingeladen,bei der Abschlussveranstaltung zu „Social Innovacoop 2015“am Mittwoch, 27. Jänner 2016, um 10 Uhr,in der Bibliothek, der Freien Universität Bozen,Universitätsplatz 1, in Bozenmit dabei zu sein und darüber zu berichten.SAN
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Architekt David Calas

Häusliche Revolution

Kein „Back-to-normal“ in der Architektur: Corona fordert ein radikales Umdenken in der Planung von Häusern und Städten.
0    
 | 
Interview mit Jugendarbeiterin

„Jugendliche brauchen einen Ort“

Die Zeit der Isolation ist vorüber und doch ist für die Jugend nichts mehr wie vorher. Ein Gespräch mit Gabriela Messner vom Jugendzentrum Jump.
0    
 | 
Kollateralschäden

„Komplett vergessen“

Die Gesellschaft zeigt sich bereit für den Neustart. Und lässt dabei viele zurück.
0    

Blinding Lights

Cemetery Drive verwandeln den Pop-Hit „Blinding Lights“ von The Weeknd in eine Punkrock-Hymne. Das Musikvideo zum Song entstand in der Quarantäne.
 | 
Interview mit Filmemacher Lukas Pitscheider

Die letzten Österreicher

Der Grödner Lukas Pitscheider entdeckte zufällig eine fast vergessene österreichische Kolonie in der Ukraine. Daraus machte er einen preisgekrönten Film.
0    
Anzeige
Anzeige