Anzeige
LPA

Acht Stellen für Allgemeinmediziner in Südtirol besetzt

Der europaweite Mangel an Fachärztinnen und Fachärzten macht auch vor Südtirol nicht Halt – eine Situation, die auch die Allgemeinmedizin betrifft. "Umso mehr freut es uns, dass nach der Ausschreibung für Allgemeinmediziner im Oktober nun acht neue Ärzte für Allgemeinmedizin eine Stelle in Südtirol gewählt haben", unterstreicht Gesundheitslandesrätin Martha Stocker.
Zwei Mal jährlich werden in Südtirol die Stellen für Allgemeinmediziner ausgeschrieben. Nach der Ausschreibung vom Oktober hat nun die Stellenwahl stattgefunden: Acht Ärzte haben dabei in den Einzugsgebieten von Bozen, Meran-Umgebung, Brixen-Lüsen-Vahrn, Klausen-Umgebung, Bruneck-Percha-Gais, St. Lorenzen-Pfalzen-Kiens-Terenten eine Stelle gewählt und können innerhalb von 90 Tagen ein Ambulatorium für Allgemeinmedizin eröffnen. "Die gesundheitliche Versorgung der Menschen vor Ort ist eine der zentralen Säulen der Gesundheitsreform. Die Hausärzte spielen dabei eine zentrale Rolle, daher ist uns die Besetzung der Hausarztambulatorien in den Tälern und in den Dörfern ein sehr großes Anliegen", unterstreicht Gesundheitslandesrätin Stocker. Gerade in diesen Monaten arbeite man intensiv an der Ausbildung für Allgemeinmediziner, an der Stärkung der Ambulatorien für Allgemeinmedizin und an den Förderungsmöglichkeiten für junge Ärzte. „Die neuen Ärzte für Allgemeinmedizin haben die Möglichkeit“, so die Landesrätin, „diesen Wandel mit ihrem Engagement und ihren Ideen mit zu gestalten.“mp
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview über Rassismus

„So etwas darf es nicht geben“

Der Bozner Bapa Dame Diop kämpft seit Jahren gegen Rassismus. In Südtirol ist man im Umgang mit Minderheiten zwar geübt, dennoch wird hier gerne in Gruppen gelebt.
0    

Schiffe versenken

Ein Song zum Nachdenken: Über die Situation der Flüchtlinge im Mittelmeer singt Singer-Songwriter Aaron Kerschbaumer in „Schiffe versenken“.
 | 
Bikepacking

Minimales Menschsein

Mit dem Fahrrad wollte unser Autor von Wien nach Südtirol. Das Problem dabei: Wegen Corona waren die Hotels geschlossen. Und Zelt hatte er auch keines.
0    
 | 
Diagnose POTS

Wie ich chronisch krank wurde

Unsere Autorin hatte einen ganz normalen Atemwegsinfekt. „Halb so schlimm“, dachte sie damals. Nun sitzt sie bereits seit einem Jahr im Rollstuhl.
1    
 | 
Interview über LSD und Pilze

Heilsame Trips?

Filmemacher Florian Gebauer über die therapeutische Wirkung von Psychedelika und seine eigenen Trip-Erfahrungen. Am wichtigsten, so findet Gebauer, ist das Setting.
0    
Anzeige
Anzeige