Anzeige
LPA

Vier neue Seilbahnen und ein Schlepplift im Einsatz

Rechtzeitig vor der Wintersaison haben die Techniker des Landesamtes für Seilbahnen vier neue Seilbahnen und einen Schlepplift abgenommen. Gerade im Bereich Seilbahnen sei es wichtig auf Sicherheit und Komfort zu setzen, betont LR Florian Mussner. Investitionen in diesem Bereich würden sich zudem positiv auf Arbeitsplätze und Tourismus auswirken, so der LR.
In Gröden in der Skizone Plan de Gralba wurde anstelle des alten Doppelsessellift „Piz Sella 2“ am Fuße des Langkofels, neben der Comici Hütte, eine kuppelbare Sechser-Sesselbahn errichtet. Am Kronplatz wurde von der Kronplatz Seilbahnen AG die 15er-Kabinenbahn „Belvedere“ durch eine neue 15er-Kabinenbahngleicher Bauart ersetzt. Im Skigebiet Alta Badia wird von der Gesellschaft „Grandi Funivie Alta Badia“ der Vierer-Sessellift mit fixen Klemmen „La Fraina“, der zum Piz Sorega führt, durch eine kuppelbare Sechser-Sesselbahn ersetzt. Im Skigebiet Ratschings wurde von der Jaufenlift GmbH die kuppelbare Vierer-Sesselbahn „Kalcheralm“ errichtet, die einen bestehenden Dreier-Sessellift ersetzt. Am Nigerpass neben der Bergstation der Kabinenbahn Welschnofen-Frommeralm wurde im Skigebiet Carezza ein Schlepplift mit niedriger Seilführung „Nanilift“ errichtet, der das Angebot im neu angelegten Kinderland ergänzt.Alle Anlagen konnten rechtzeitig vor der Wintersaison von den Technikern des Landesamtes für Seilbahnen abgenommen werden. Weiters wurden 2015 nach erfolgter Generalrevision drei Pendelbahnen, sieben kuppelbare Bahnen, eine Sesselbahn und zehn Schlepplifte abgenommen.„Es ist von strategischer Wichtigkeit, dass im Seilbahnsektor in Komfort-Verbesserungen und in die Sicherheit investiert wird“, betont Mobilitätslandesrat Florian Mussner. Investitionen in Seilbahnen hätten zweifach eine positive Auswirkung auf die Arbeitsplätze, zum einen bei den lokal angesiedelten Herstellerfirmen und zum anderen für den Tourismus, für den die Aufstiegsanlagen eine tragende Rolle spielen würden, so der Landesrat.SAN
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Kommentar zum Ausnahmezustand

Vorbehalte eines Demokraten

Lässt sich die Pandemie noch eindämmen, ohne die Grundprinzipien einer liberalen Gesellschaft zu verletzen?
0    

Zommholtn Leit

Markus „Doggi“ Dorfmann hat seine Gedanken zur Coronakrise in einen Song gepackt. Der Liedermacher singt darüber, dass er seine Freunde und den Alltag vermisst. Sein Aufruf: Wir müssen zusammenhalten.
 | 
Kleinkunsttheater Carambolage

Wie im Wohnzimmer

Schauspieler ganz nahe, Sektglas und Wohnzimmeratmosphäre: Die Bozner Carambolage will eine alternative Theatererfahrung bieten.
0    

Zu viele Wege zum Glück

Auf der Suche nach Glück – zwischen Potential, Erwartung und Leistungsdruck. Wie fühlt es sich an, heutzutage erwachsen zu werden?
0    
South Tyrol United

Say Bye

Um die Zeit in Quarantäne sinnvoll zu nutzen, schlossen sich Südtirols Musiker zusammen. Gemeinsam veröffentlichten sie jetzt den Song „Say Bye“.
Anzeige