Anzeige
LPA

Museum Ladin: Fest zum Jahresausklang am 30. Dezember

Das Museum Ladin Ciastel de Tor und der Tourismus- und Sportverein St. Martin in Thurn laden auch heuer wieder zur traditionellen Jahresendfeier am Mittwoch, 30. Dezember. Während des gesamten Abends kann das Museum kostenlos besucht werden.
Von 21:30 bis 24 Uhr sorgt die Gadertaler Gruppe „Da Piz a Ciantun“ im Foyer des Museum Ladin Ćiastel de Tor in St. Martin in Thurn für musikalische Unterhaltung. Um 21:30 Uhr findet zudem ein Fackelumzug auf der vom Schloss aus sichtbaren Piculin-Piste statt. Anschließend gibt es ein Feuerwerk.Während des gesamten Abends ist das Museum kostenlos zugänglich. Es vermittelt die Kultur und Geschichte der rund 30.000 Ladiner und ermöglicht einen Einblick in Geologie, Archäologie, Geschichte, Sprache, Tourismus und Kunsthandwerk der fünf ladinischen Täler.Ein kostenloser Shuttlebus verbindet zwischen 21:30 und 24 Uhr den Gasthof Post in Piculin mit dem Museum Ladin Ćiastel de Tor. Haltestellen gibt es auch bei Pradel (ex Tankstelle) und beim Gasthof Dasser im Zentrum von St. Martin in Thurn.Das Museum Ladin Ćiastel de Tor und dessen Außenstelle, das Museum Ladin Ursus ladinicus in St. Kassian können bis 9. Jänner 2016 täglich von 15 bis 19 Uhr besucht werden. Ab 11. Jänner bis Ostern sind sie hingegen jeweils donnerstags, freitags und samstags von 15 bis 19 Uhr geöffnet.Die Internetseite des Museums www.museumladin.it bietet neben allen wichtigen Informationen für einen Museumsbesuch auch eine virtuelle Museumstour.Weitere Informationen gibt es im Museum Ladin Ćiastel de Tor, Schloss Thurn, Torstraße 65, in St. Martin in Thurn sowie unter der Rufnummer: 0474 524020.SAN
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Unterwegs mit der Wasserrettung

Die Etschwächter

Sie ziehen Ertrinkende aus Eisack und Etsch, tauchen stundenlang nach Menschen, für die jede Hilfe zu spät kommt – ein Besuch bei der Bozner Wasserrettung.
0    
 | 
He says, she says

Ist der Weltfrieden weiblich?

In allen Ecken der Welt wird gemetzelt, geschossen, gesprengt. Liegt es daran, dass am Ende der Zündschnur immer Männer stehen?
0    
 | 
HIV und AIDS in Südtirol

Das Leben mit dem Tod

25 Menschen stecken sich in Südtirol jährlich mit dem HI-Virus an. Sicheres Todesurteil ist das keines mehr, aber Garant für Scham und Ausgrenzung.
0    

Resist

Mit „Resist“ legt die junge Rittner Rockband „Last Chance“ ihre erste eigene Single vor. Der Song handelt von Selbstvertrauen und Selbsthass.
 | 
Interview mit Spitzenkoch Roland Trettl

„Ich bin und bleibe Südtiroler“

Roland Trettl über First Dates, seine Hassliebe Südtirol und sein neues Buch „Nachschlag“, in dem er zu allem, was ihm nicht passt, seinen Senf dazugibt.
0    
Anzeige