Anzeige
LPA

Kältenotstand: längerfristige Lösung gefunden

Was die Bereitstellung von Schlafplätzen während der kalten Jahreszeit angeht, wurde nun eine längerfristige Lösung in Bozen Süd gefunden. Eine leerstehende ehemalige Betriebshalle wird vom Land angemietet und soll bereits nach den Weihnachtsferien zur Verfügung stehen.
Angesichts des Engpasses bei den Schlafplätzen für die Winterjahreszeit hatte die Landesregierung vor Weihnachten kurzfristig beschlossen, eine Schulturnhalle in der Bozner Cadornastrasse für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich wurden von der Gemeinde Bozen in der Stadthalle in der Reschenstrasse vorübergehend weitere Aufnahmeplätze geschaffen, die zu jenen in der Schlachthofstrasse und in der Nähe des "Salewa"-Unternehmessitzes in Bozen Süd hinzukommen. Bereits bei dieser Gelegenheit wurde angekündigt, dass bis zum Ende der Weihnachtsferien eine andere Unterkunft bereit gestellt werden soll, um den Betrieb der Sporthallen nicht zu beeinträchtigen.Diese Lösung wurde nun in einer leerstehenden ehemaligen Betriebshalle des Unternehmens "Lemayr" in der Bozner Industriezone gefunden, die von der Landesverwaltung vorübergehend (bis April 2017) angemietet und nach den Weihnachtsferien für die Aufnahme bereit stehen wird."Diese Lösung ermöglicht es uns, die zur Zeit auf mehrere Standorte aufgeteilten Plätze für die Nachtaufnahme im Winter an einem Standort zusammenzufassen und dadurch auch die Führung zu vereinfachen", betont Soziallandesrätin Martha Stocker, die zusammen mit Landeshauptmann Arno Kompatscher die Lösungsfindung begleitet hat. "Wir verfügen nun über eine Immobilie, die je nach Bedarf flexibel eingesetzt werden kann und auch bei eventuellen vorübergehenden Unterbringungsnotwendigkeiten von Personen auf der Durchreise entlang der Brennerachse – wie es diesen Sommer der Fall war – sehr gut genutzt werden kann", erklärt Landeshauptmann Kompatscher. LPA
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Straßenzeitung zebra.

Die soziale Alchimistin

Was unterscheidet Südtiroler Straßen und Plätze von amerikanischen? Stadtplanerin und Performance-Künstlerin Mallory Nezam erklärt, wie wichtig Räume der Begegnung sind.
0    
 | 
Interview zu Social Media-Sucht

„Es gibt keine Denkpausen“

Wieder mal zu lange durch den Insta-Feed gescrollt? Das ist genauso gewollt. Sozialpädagoge Manuel Oberkalmsteiner klärt über Risiken und Chancen des Digitalen auf.
0    

In My Brain

Die Meraner Reggae-Band „The Koalas“ experimentiert gern. Ihre neue Single „In My Brain“ ist eine Mischung aus Reggae, Soul und Rock.
 | 
Fuckup-Night

​Die Nacht der Gescheiterten

Bei sogenannten Fuckup-Nights erzählen Menschen von ihren größten Pleiten. Auch der Unternehmer Markus Stocker alias Jacky hat Abende voller Selbstzweifel und Tränen erlebt.
0    
 | 
Kommentar zur Pestizid-Debatte

Schluss mit makellos!

Lieber Würmer in Obst und Gemüse als tonnenweise Chemie: Warum wir beim Essen endlich unsere ästhetischen Ansprüche revidieren sollten.
0    
Anzeige
Anzeige