Anzeige
Partner
JoCiao Design- und Manufaktur Festival

Schau dir das an!

Handgemachtes aus nah und fern, ein mystisches Schloss und Straßenmusik aus Südtirol: Der JoCiao Markt geht in die zweite Runde und es gibt genug Gründe, um wieder dabei zu sein.

Heißer Glühwein mit Freunden, gefilterte Instagram-Selfies unter romantischen Lichterketten und eine hübsche Tiergesicht-Pelzmütze aus China sind gute Argumente, um den Pflichtbesuch eines konventionellen Weihnachtsmarkts nicht auszulassen. Doch in diesem Jahr gibt es eine Alternative für euch: Der Design- und Manufakturmarkt JoCiao geht im Schloss Maretsch mit vollem Karacho in die zweite Runde. Am 16. und 17. Dezember 2017 ist er für ein Wochenende lang das Must-do in der Weihnachtszeit!
 

Falls ihr immer noch unentschlossen seid, haben wir die besten Gründe für einen Besuch gesammelt:

Bild: Maria Gapp
  • 100 % einzigartig
    Wer von euch hat zu Hause nicht diesen einen vollgestopften Schrank mit kitschiger Weihnachtsdeko? Dabei sind bunte Glaskugeln, Lichterketten, Lametta und Co eigentlich schon Geschichte. Die neue Generation von Dekoration ist aus Holz, Glas, Beton, Papier oder Keramik und zu hundert Prozent einzigartig. Damit weder euer Hauseingang noch euer Christbaum in diesem Jahr leer ausgehen, versammelt der JoCiao Markt die hiesigen Dekorationskönige auf einem Haufen. Und nicht nur die. Hier seht ihr, was euch heuer alles beim JoCiao Markt erwartet.
     
  • Es war einmal ein Schloss…
    Was den Markt von einem herkömmlichen Geschäft unterscheidet, sind das bunte Treiben und natürlich die besondere Location. Wer das Schloss Maretsch im Herzen von Bozen kennt, weiß wie viel Geschichte in seinen Mauern steckt. In jedem der verwinkelten Gänge finden Aussteller ihren Platz und erwecken die alten Gemäuer mit ihren persönlichen Geschichten zum Leben. Lasst sie euch doch einfach erzählen und erlebt so euer ganz eigenes Abenteuer im Schloss.
     
  • Mit Kind und Kegel
    Nein, es gibt keinen Grund, zu Hause zu bleiben, wenn man mit dem Kinderwagen oder frischen Welt-Erkundlern unterwegs ist. Im Gegenteil! Ein moderner Aufzug bringt Klein und Groß im urigen Schloss in den ersten Stock. Aber weil das Schloss mit seinen hohen Mauern und vielen Ausstellern für die kleinsten Besucher vielleicht dann doch eine Spur zu groß ist, gibts eine gemütliche Kinderecke, in der sie sich ihr eigenes kleines Schloss-Abenteuer bauen können.
     
  • Musik, die nicht nur der Seele gut tut
    Angeregtes Stöbern und Verhandeln kann auf Dauer ganz schön anstrengend werden. Deshalb gibt man sich beim JoCiao Markt zwischendrin ganz einfach seinen Sinnen hin. Wandermusiker und DJs bringen euch quer durchs ganze Schloss verteilt im Shopping-Time-Out zum Mitwippen. So sind rauchende Köpfe und schmerzende Füße gleich vergessen und die Erkundungstour kann wieder weitergehen.

JoCiao 2016

Bild: Maria Gapp
  • 3, 2, 1 ... meins!
    Für die Spätzünder in Sachen Weihnachtsgeschenke ist es auch am dritten Adventwochenende noch früh genug für eine besinnliche Shoppingtour. Im städtischen Weihnachtsstress findet sich das eine passende Unikat jedoch bestimmt nicht so leicht wie auf dem JoCiao Markt.
     
  • Wir kennen uns noch nicht?
    Manchmal verliert man sich im Laufe eines ganzen Tages doch aus den Augen. Und ärgerlicherweise hat man dann auch noch keine der mitgebrachten Visitenkarten verteilt. Dabei wäre die eine oder andere Connection doch so gewinnbringend gewesen. Eindeutig ein Fall für den Designers Club – der Platz, an dem Aussteller und Besucher auch nach Ende des Marktes noch quatschen, planen und Kontaktadressen austauschen können.

Bild: Maria Gapp

Ihr seid dabei? Dann hier noch einmal alle Details auf einen Blick:

JoCiao Design- und Manufaktur Festival im Schloss Maretsch in Bozen
Samstag, 16.12.2017 • 10.00 Uhr – 18.00 Uhr (Markt) und ab 18.00 Uhr Designers Club
Sonntag, 17.12.2017 • 10.00 Uhr – 18.00 Uhr (Markt)
 

Entertainment Samstag, 16.12.17:
Die seltsamen Senfsamen • The Straight Flush • Emmissione • Max Zischg • DJ Mauri • DJ Mark Butler

Entertainment Sonntag, 17.12.17:
verschiedene Straßenmusiker • Ramon & Friends • Stefano Nicli • Andreas Unterholzner (Underwood) • Trio NaDai • Flöten Quartett • DJ Mauri • sowie Tanzeinlagen der Tanzgruppe Swing On! Südirol

Eintritt: 5 Euro (Kinder bis 14 Jahre: Eintritt frei)

Weitere Infos unter: www.jociao.it

BARFUSS ist als Medienpartner beim JoCiao Markt dabei.

Lisa Maria Kager

ist ein Plappermaul. Hat immer eine Antwort parat und schweigt eigentlich nur beim Schreiben. Verbraucht durchschnittlich mehr Wolle und Kaffeepulver als Luft und trinkt lieber ein kühles Bierchen als schicken Prosecco.
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

The Way She Moves

Atop the Hill gewannen die zweite Ausgabe des Bandwettbewerbs Rocknet Academy. Der Preis: Die Produktion eines Musikvideos, das die Bozner Indie-Rock-Band jetzt veröffentlichte.
Tracy Merano

Mirror

Tracy Meranos neuer Song handelt vom heutigen Schönheitsideal. Zeitgleich mit dem Musikvideo zu „Mirror“ veröffentlicht die 22-Jährige auch ihr Album „Gingerworld“.
 | 
Sketch von Selma Mahlknecht

Ein alternativer Weihnachtsmarkt

Ein Text zum Schmunzeln und Nachdenken. Dieser bisher unveröffentlichte Sketch von Selma Mahlknecht stimmt auf Weihnachten ein. Er spielt im kleinen Städtchen B. in Tirol.
0    
 | 
African Soul

Jollof rice und Egusi soup

Am Montag öffnete Südtirols erstes afrikanisches Restaurant in Meran. Den Machern geht es nicht nur ums Essen, sondern auch um die Menschen, ihre Kultur und ihr Lebensgefühl.
0    

Vom guten Leben

Früher arbeitete er für den Erdölkonzern Ecuadors, heute gilt er als Vorreiter der lateinamerikanischen Umweltbewegung: Alberto Acosta propagiert ein Konzept zum „Guten Leben“.
0    
Anzeige
Anzeige