Nein zur Atomkraft

„Lasst das Uran in der Erde“

Anna Rondon von den Dineh wirbt für eine atomkraftfreie Zukunft. Wie schon vor 30 Jahren auf dem World Uranium Hearing in Salzburg.

banner-176793_1920.jpg

Bild: Monica Schreiber

Mitte September 2022 war Anna Rondon wieder in Salzburg. Vor 30 Jahre war sie auch in der Mozartstadt. Zeit für einen Rückblick, Zeit für einen Ausblick. Salzburg im September 1992: Sie kamen aus allen Kontinenten, um auf dem World Uranium Hearing Zeugnis abzulegen über das Atomzeitalter. Die meisten Delegationen kamen von indigenen Gesellschaften. Ihre Forderung: „Lasst das Uran in der Erde“. Nach der fünftägigen Veranstaltung wurde „Die Deklaration von Salzburg“ verabschiedet, aus ihr entstand der internationale Nuclear-Free Future Award – der erste Uran-Atlas dokumentiert detailliert die Folgen des nuklearen Kolonialismus. Mehr im Podcast von Wolfgang Mayr mit Anna Rondon und ihrem Übersetzer Claus Biegert.

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Ein Geschichtenerzähler mit Kamera

Der Cree Ernest Webb zählt zu den erfolgreichen Regisseuren des indian country. Am Samstag stellt er im Bozner Filmclub den Film „Reel Injuns“ vor, der die übelsten Stereotypen über Ureinwohner im Film beleuchtet.
0    

Scorpios

Die Singer-Songwriterin Nina Duschek mit einem Song als Hommage an die für die Meranerin sinnlichsten Wesen dieser Erde: Menschen im Sternzeichen des Skorpions.
 | 
Interview zu Schwangerschaftsabbrüchen

„Entscheidung der Frauen akzeptieren“

Loredana Costanza ist eine der wenigen Ärztinnen in Südtirol, die Abtreibungen vornimmt. Warum das so ist und es so viele Verweiger*innen aus Gewissensgründen im Gesundheitspersonal gibt.
0    

Trump, Wahlhelfer der Demokraten

US-Präsident Joe Biden und seine Demokraten profitierten bei den midterms-Wahlen von Trump und seinem Radikalismus, analysiert Journalistin Alexandra Hawlin im letzten Teil unserer Podcast-Reihe über die USA.
0    

Fußballsong

Fußball in der (Vor)Weihnachtszeit: Selma Mahknecht und Kurt Gritsch präsentieren die neue Version ihres Fußballsongs.