“Aufräumen” nennt es die Stadtverwaltung. “Enteignung” könnte man es aber auch nennen: In regelmäßigen Abständen wird das Hab und Gut obdachloser Personen entsorgt.

Bild: Ludwig Thalheimer - Sgombero