Anzeige
In eigener Sache

Ein Salto BARFUSS

Ab sofort gibt es zwischen salto.bz und barfuss.it eine engere Zusammenarbeit. Wir öffnen ein Fenster, durch das unsere Leserinnen und Leser täglich einen Blick werfen können.

rns86_flickr.jpg

Foto: 
RNS86/flickr

Wenn der Frühling kommt, möchte man Purzelbäume schlagen. Und was ist schöner, als dann einen Salto BARFUSS zu machen?

Genau das werden wir jetzt tun. Vor vier Jahren sind in Südtirol fast gleichzeitig zwei unabhängige Onlineprojekte an den Start gegangen. Das in Meran beheimatete Onlinemagazin BARFUSS und das in Bozen angesiedelte Onlineportal salto.bz. Falsche Bescheidenheit ist nicht nötig. Sie als User und Userinnen haben dafür gesorgt, dass beide Projekte zu einem Erfolg wurden.

Der Verkauf des „Alto Adige“ an die „Athesia AG“ hat bei vielen in Südtirol die Alarmglocken läuten lassen. Dabei hat dasselbe Haus in den letzten Jahren auch mehrere Onlinemedien gekauft, wodurch im digitalen Journalismus eine starke Medien- und Meinungskonzentration längst Realität geworden ist.

Vor diesem Hintergrund braucht es Gegengewichte. Was bietet sich da besser an, als eine Zusammenarbeit zwischen zwei jungen, innovativen und vor allem unabhängigen Onlineportalen, wie es BARFUSS und salto.bz unzweifelhaft sind.

Im technischen Dienstleistungsbereich arbeiten wir bereits seit Anfang des Jahres zusammen. Jetzt wollen wir diese Zusammenarbeit auch sichtbar machen. So gibt es ab sofort auf beiden Portalen ein „Fenster“, in dem täglich ein Artikel des jeweils anderen Projekts präsentiert wird. Es könnte der erste Schritt für eine weiterreichende Zusammenarbeit sein.

In Zeiten, in denen man Zäune und Mauern errichten will, ist es umso wichtiger, Fenster zu öffnen. Wir hoffen, dass unsere Leserinnen und Leser den Blick goutieren und die Frischluft genießen werden.

Die Redaktionen und die Herausgeber von salto.bz und BARFUSS.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Vom Trubel in die Provinz

Wie erleben Migranten Südtirol? Rani Jain hat Indien vor 16 Jahren verlassen. Die Yogalehrerin erzählt im Videoporträt von ihrer Ankunft in Südtirol und zeigt, wie sie heute lebt.

Entscheidung fürs Leben

Die richtige Oberschule und das richtige Studium? Die einzige private Studien- und Berufsberatung Südtirols hilft Jugendlichen, die beste Wahl zu treffen.
0    
 | 
Auf a Glas'l mit Bozens Bürgermeister

„Eine hässliche Gesellschaft“

Renzo Caramaschi ist Bürgermeister von Bozen, würde aber lieber auf den Berg gehen und Bücher schreiben. Pläne für seine Stadt hat er trotzdem.
0    

How Many Times

Zwei Geschwister gründen 2009 eine Rockband: Ferbegy war geboren. Jetzt präsentieren die Bozner ihr neues Musikvideo zum aktuellen Album „Roundabout“.
BARFUSS rockt mit Nick Oliveri

„Ich bin kein guter Sänger"

Nick Oliveri war lange Zeit Mitglied der Band Queens of the Stone Age. Vor Kurzem spielte er in Bozen ein Death-Acoustic-Konzert. BARFUSS hat ihn zum Interview getroffen.
Anzeige