Anzeige
In eigener Sache

Ein Salto BARFUSS

Ab sofort gibt es zwischen salto.bz und barfuss.it eine engere Zusammenarbeit. Wir öffnen ein Fenster, durch das unsere Leserinnen und Leser täglich einen Blick werfen können.

rns86_flickr.jpg

Bild: RNS86/flickr

Wenn der Frühling kommt, möchte man Purzelbäume schlagen. Und was ist schöner, als dann einen Salto BARFUSS zu machen?

Genau das werden wir jetzt tun. Vor vier Jahren sind in Südtirol fast gleichzeitig zwei unabhängige Onlineprojekte an den Start gegangen. Das in Meran beheimatete Onlinemagazin BARFUSS und das in Bozen angesiedelte Onlineportal salto.bz. Falsche Bescheidenheit ist nicht nötig. Sie als User und Userinnen haben dafür gesorgt, dass beide Projekte zu einem Erfolg wurden.

Der Verkauf des „Alto Adige“ an die „Athesia AG“ hat bei vielen in Südtirol die Alarmglocken läuten lassen. Dabei hat dasselbe Haus in den letzten Jahren auch mehrere Onlinemedien gekauft, wodurch im digitalen Journalismus eine starke Medien- und Meinungskonzentration längst Realität geworden ist.

Vor diesem Hintergrund braucht es Gegengewichte. Was bietet sich da besser an, als eine Zusammenarbeit zwischen zwei jungen, innovativen und vor allem unabhängigen Onlineportalen, wie es BARFUSS und salto.bz unzweifelhaft sind.

Im technischen Dienstleistungsbereich arbeiten wir bereits seit Anfang des Jahres zusammen. Jetzt wollen wir diese Zusammenarbeit auch sichtbar machen. So gibt es ab sofort auf beiden Portalen ein „Fenster“, in dem täglich ein Artikel des jeweils anderen Projekts präsentiert wird. Es könnte der erste Schritt für eine weiterreichende Zusammenarbeit sein.

In Zeiten, in denen man Zäune und Mauern errichten will, ist es umso wichtiger, Fenster zu öffnen. Wir hoffen, dass unsere Leserinnen und Leser den Blick goutieren und die Frischluft genießen werden.

Die Redaktionen und die Herausgeber von salto.bz und BARFUSS.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Escapin’ Timelandia

Das Musikvideo zu „Escapin’ Timelandia“ verbindet die Musik des Ladiners Chris Costa mit zeitgenössischem Tanz.
Tamira

Zu dir hin

In ihrer Debütsingle verarbeitet die Südtiroler Sängerin Tamira eine Trennung: Nach dem Schmerz ist es wieder möglich, auf die schönen gemeinsamen Momente zurückzublicken.

Von Mücken und Elefanten

Mit Trump und Weinstein ist eine Welle der Empörung nach Europa geschwappt und hat die Debatte um Gewalt an Frauen neu entfacht. Wie relevant ist das Thema hierzulande? Eine Spurensuche.
0    

Die Karrieristen?

In der Politik sagt man: Die Jungen sind die radikalere Version von den Alten. Stimmt das? Ein Blick auf die Jugend der Südtiroler Parteien, die JG macht den Anfang.
0    
 | 
Kompostklos für Südtirol

(K)eine Scheißidee!

Johanna Perret verrichtet ihr Geschäft gerne auf hübschen Toiletten. Als sie herausgefunden hat, dass Scheiße goldwert ist, hat sie ein mobiles Kompostklo für Südtirol entworfen.
0    
Anzeige