Anzeige
In eigener Sache

Ein Salto BARFUSS

Ab sofort gibt es zwischen salto.bz und barfuss.it eine engere Zusammenarbeit. Wir öffnen ein Fenster, durch das unsere Leserinnen und Leser täglich einen Blick werfen können.

rns86_flickr.jpg

Bild: RNS86/flickr

Wenn der Frühling kommt, möchte man Purzelbäume schlagen. Und was ist schöner, als dann einen Salto BARFUSS zu machen?

Genau das werden wir jetzt tun. Vor vier Jahren sind in Südtirol fast gleichzeitig zwei unabhängige Onlineprojekte an den Start gegangen. Das in Meran beheimatete Onlinemagazin BARFUSS und das in Bozen angesiedelte Onlineportal salto.bz. Falsche Bescheidenheit ist nicht nötig. Sie als User und Userinnen haben dafür gesorgt, dass beide Projekte zu einem Erfolg wurden.

Der Verkauf des „Alto Adige“ an die „Athesia AG“ hat bei vielen in Südtirol die Alarmglocken läuten lassen. Dabei hat dasselbe Haus in den letzten Jahren auch mehrere Onlinemedien gekauft, wodurch im digitalen Journalismus eine starke Medien- und Meinungskonzentration längst Realität geworden ist.

Vor diesem Hintergrund braucht es Gegengewichte. Was bietet sich da besser an, als eine Zusammenarbeit zwischen zwei jungen, innovativen und vor allem unabhängigen Onlineportalen, wie es BARFUSS und salto.bz unzweifelhaft sind.

Im technischen Dienstleistungsbereich arbeiten wir bereits seit Anfang des Jahres zusammen. Jetzt wollen wir diese Zusammenarbeit auch sichtbar machen. So gibt es ab sofort auf beiden Portalen ein „Fenster“, in dem täglich ein Artikel des jeweils anderen Projekts präsentiert wird. Es könnte der erste Schritt für eine weiterreichende Zusammenarbeit sein.

In Zeiten, in denen man Zäune und Mauern errichten will, ist es umso wichtiger, Fenster zu öffnen. Wir hoffen, dass unsere Leserinnen und Leser den Blick goutieren und die Frischluft genießen werden.

Die Redaktionen und die Herausgeber von salto.bz und BARFUSS.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Bloody Knees

Die Blues-Band Bayou Side mit ihrem neuen Song und dem Video zu „Bloody Knees“ auf BarfussTV.
 | 
Ein Südtiroler in Indien

Der indische Weihnachtsmann

Thomas Ebner reist Jahr für Jahr nach Indien, um für die Waisenkinder im Kinderdorf den Weihnachtsmann zu spielen.
0    
 | 
Aufstände im Iran

Zu früh gefreut

Die Menschen im Iran protestieren, man hört revolutionäre Parolen. Doch wohin soll das führen? Iran-Kenner und Iraner, die in Südtirol leben, kommentieren die Lage.
0    
 | 
Jungautorin Lena Wopfner

In Anderlasien

Mit zwölf Jahren hat Lena Wopfner ihren ersten Roman geschrieben. Ein Interview übers Anderssein, die richtigen Worte und den Weltschmerz.
2    
 | 
Bis ans Ende der Straße

Daumen raus!

Am Straßenrand stehen, Daumen ausstrecken und mit dem nächsten Auto mitfahren: So geht Hitchhiken. Dass Serienmörder anhalten, ist eher die Ausnahme.
0    
Anzeige
Anzeige